Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. So feiern die Bayern-Fans in Aichach-Friedberg das Triple

Aichach-Friedberg

24.08.2020

So feiern die Bayern-Fans in Aichach-Friedberg das Triple

Bayern München holt das Triple – und das wurde natürlich nicht nur in München – wie es auf unserem Bild zu sehen ist – gefeiert. Wir haben nachgefragt, wie die Fans aus Aichach-Friedberg den Triumph erlebten.
Bild: Felix Hörhager, dpa

Plus Der FC Bayern München gewinnt die Champions League. Wie die Fanklubs in Aichach-Friedberg den Erfolg erleben und was das mit einer Wette zu tun hat.

Die Fußballer des FC Bayern München haben es geschafft. Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte sicherte sich der FCB am Sonntag gegen Paris St. Germain den Titel in der Champions League und machte damit das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Europa-Pokal perfekt. Viele Bayern-Fans aus dem Wittelsbacher Land fieberten vor den Fernsehgeräten mit. Die Aichacher Nachrichten haben bei zwei Fanklubs nachgefragt, was der Erfolg bedeutet.

„Ich bin überglücklich, das war absolut verdient, obwohl ich doch sehr nervös war“ – noch am nächsten Morgen konnte Lorenz Steininger, Vorsitzender der Fankurve Adelzhausen, seine Freude kaum zurückhalten. Der 77-Jährige hat das Spiel zuhause verfolgt, im Gegensatz zu vielen seiner Fanklubkollegen: „Da gab es mehrere kleine Feiern, das habe ich über unsere WhatsApp-Gruppe mitbekommen“, so Steininger, der das Erfolgsgeheimnis des FC Bayern kennt: „Es ist das Kollektiv. Jeder hat für jeden gekämpft und deshalb haben wir das Triple geholt. Da geht mir das Herz auf.“

Vor allem Trainer Hans-Dieter Flick gönnt er den Erfolg: „Er hat es geschafft, eine Mannschaft zu formen.“ Flick stieg im November vom Co-Trainer zum Chefcoach auf, weil die Bayern Niko Kovac nach der 1:5-Pleite in Frankfurt entlassen hatten. Eine derartige Leistungssteigerung hatte auch Lorenz Steininger nicht erwartet: „Ich wusste, dass die Mannschaft besser ist, als sie gespielt hat, aber damit konnte keiner rechnen.“ Besonders gönnen die Adelzhauser dem Franzosen Lucas Hernández den Titel. Der Weltmeister besuchte im Dezember den Fanklub und seine rund 230 Mitglieder. „Das war etwas ganz Besonderes für uns, aber leider sind wir nicht jedes Jahr dran. Ich glaube nicht, dass der Erfolg etwas mit dem Besuch in Adelzhausen zu tun hat“, so Steininger.

Wie Bayern-Fanklubs in Aichach-Friedberg trotz Corona feiern

Letztmals hatten die Bayern das Triple 2013 geholt. Damals gründete sich nach dem ersten vergleichbaren Erfolg der Fanklub „Mia San Triple“ in Gundelsdorf. Bereits sieben Jahre später scheint der Name überholt: „Nein, wir werden uns jetzt nicht Doppel-Triple nennen, aber natürlich freuen sich alle über die erfolgreiche Saison“, so der Vorsitzender Georg Moser. Der 71-Jährige verfolgte das Spiel ganz untypisch mit seiner Familie vor dem heimischen Fernseher: „Solche Finals schauen wir normalerweise gemeinsam mit den Fanklubmitgliedern. Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Die große Feier blieb zwar beim Handzeller aus, was die Freude aber nicht trübt: „Vielleicht können wir die Feier ja noch nachholen, aktuell geht aber die Gesundheit vor.“ Eine Feier wird es ohnehin geben, denn Moser muss noch Wettschulden begleichen: „Ich habe gewettet, dass ich eine Party schmeißen muss, wenn Bayern die Champions League gewinnt. Dazu stehe ich, aber wegen Corona muss das warten.“

Es ist übrigens nicht die erste verlorene Wette für Moser. Seit 2013 läuft eine ähnliche Vereinbarung bezüglich der deutschen Meisterschaft. Da die Bayern seit 2013 in jedem Jahr die Schale holten, musste Moser jedes Jahr zahlen. „Auch wenn ich es nicht hoffe, aber irgendwann werde ich sicher auch mal eingeladen.“ Bis dahin ist es aber laut Moser noch ein weiter Weg, denn „mit der aktuellen Mannschaft gehören die Bayern auch in den kommenden Jahren zum Kreis der Favoriten auf den europäischen Titel. Man braucht zwar auch Glück, wie jetzt im Finale, doch das Zeug dazu hat die Mannschaft.“ Vielleicht müssen Moser und seine 143 Fanklub-Mitglieder ja nicht wieder sieben Jahre warten und können schon bald das Triple-Triple feiern.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren