Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. So kommen die Bauarbeiten in Petersdorf voran

Petersdorf

04.05.2020

So kommen die Bauarbeiten in Petersdorf voran

In Petersdorf wurden die Ratsmitglieder verabschiedet, die nicht mehr Teil des neuen Gemeinderates sind.
Bild: Stefanie Brand

Bürgermeister Dieter Binder dankt den scheidenden Ratsmitgliedern in Petersdorf. Einen Überblick gibt es zu den laufenden Bauarbeiten.

Bei der letzten Sitzung des alten Gemeinderats verabschiedete Petersdorfs Bürgermeister Dietrich Binder trotz der Corona-Beschränkungen die Ratsmitglieder, die künftig nicht mehr Teil des Gremiums sind. Peter Brandner, Robert Weichselbaumer und Markus Ehm erhielten für ihr Engagement über viele Jahre hinweg die Ehrennadel. Bernd Reinthaler und Franziskus Heinrich dankte Binder mit einer Flasche Sekt. Allen scheidenden Räten versprach er ein gemeinsames Abschiedsessen, sobald dies wieder möglich ist.

Um die Räte auf den aktuellen Stand zu bringen, was während der coronabedingten Sitzungspause passiert ist, berichtete Binder, dass die Ausschreibungsergebnisse vorlägen, um das Grundstück vorzubereiten, auf dem später der neue Hochbehälter für die Wasserversorgung platziert werden soll.

So geht es in Schiltbergs Baugebiet „Westlich der Mallerbreite“ voran

Auch auf den Friedhöfen in Hohenried und Willprechtszell habe sich durch die Anlage von Urnengräbern sowie durch den Bau der Rampe und des Geländers einiges getan. Nun müsse die Überarbeitung der Friedhofssatzung folgen. Im Baugebiet „Westlich der Mallerbreite“ werde aktuell die Feinschicht auf die Straße aufgetragen.

 

Um die Floriansjünger in der Gemeinde im Einsatz bestmöglich schützen zu können, hat sich der Petersdorfer Rathauschef auf Bitten von Stephan End um Schutzmasken gekümmert, die nun allen aktiven freiwilligen Feuerwehrleuten im Gemeindegebiet zur Verfügung stehen. Auch Desinfektionsmittel sei ausreichend vorhanden. Darüber hinaus habe Stephan End Vliesmaterial organisieren können, aus dem sich Schutzmasken nähen ließen. Der Verein Ortszeit bietet eine Einkaufshilfe an.

Verkehrszeichen in Petersdorf werden nach und nach erneuert

Das Resultat der Verkehrsschau, die Anfang März im Ort stattfand, zeigte, dass etwa 80 Prozent der Verkehrszeichen und Ortstafeln in der Gemeinde Petersdorf alt und verblasst sind. Bürgermeister Binder erklärte, dass die Erneuerung sukzessive erfolgen werde.

Für knapp 19.000 Euro hat der Gemeinderat in der nicht öffentlichen Sitzung der Anschaffung eines Rasentraktors mit Hochentleerung zugestimmt.

Lesen Sie dazu auch: Kredite in Höhe von fast einer Million geplant: Petersdorf fährt ins Minus

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren