Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"

04.03.2009

Solidarität

Elend war das Leben von Arbeiterinnen Anfang des vergangenen Jahrhunderts. Im Kampf um bessere Bedingungen traten die Arbeiterinnen einer Textilfabrik in New York am 8. März 1908 in den Streik. Die Frauen wurden in der Fabrik eingeschlossen, in der ein Brand ausbrach. 129 Arbeiterinnen starben in den Flammen. Das sind die traurigen Wurzeln des Internationalen Frauentages.

Bis heute wird dieser Tag begangen. Auch in Aichach. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen holt dazu am 8. März die Wellküren in die TSV-Halle. Die Kabarett-Frauen sind für kritische Worte bekannt. Aber natürlich darf auch gelacht werden. Gegen einen fröhlichen Weltfrauentag ist prinzipiell nichts einzuwenden. Aber ob der Charakter des Gedenktages noch getroffen wird, wenn die Frauen Union zu einem Schmacht-Film mit Richard Gere einlädt, darf bezweifelt werden. Nichts gegen Kabarett, Kino und Richard Gere (er ist wirklich hübsch anzuschauen). Doch haben Frauen heutzutage keine größeren Anliegen? Dann sollten sie sich mal in der Welt umschauen. Stichwort Solidarität. Europa und Amerika 1908 sind Asien und Afrika 2009.

"Seite 4

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren