Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Sonder- und Landesausstellung: Das ist im Sisi-Schloss geboten

Aichach-Unterwittelsbach

28.05.2020

Sonder- und Landesausstellung: Das ist im Sisi-Schloss geboten

Am Zauberspiegel kann man mehr über den Schönheitskult der Kaiserin zu erfahren.
Bild: Erich Echter

Im Sisi-Schloss beginnen jetzt gleich zwei Ausstellungen: Die Sonderausstellung widmet sich diesmal Sisis Familie und ergänzt die Landesausstellung.

Wegen der Corona-Pandemie wurde die Sonderausstellung im Sisi-Schloss im Aichacher Stadtteil Unterwittelsbach diesmal im kleinen Rahmen eröffnet. Erstmals zu sehen ist nun auch die neue Dauerausstellung. Sie zeigt im ersten Stock des Wasserschlosses viele Aspekten aus dem Leben der Kaiserin und ihrer bayerischen Heimat.

Für die gelungene Konzeption gab es bei der Eröffnung Lob. Götz Beck, Geschäftsführer der Regio Augsburg Tourismus GmbH, bewertete die beiden Ausstellungen als „strategisch genial“. Bürgermeister Klaus Habermann wies darauf hin, dass die Sonderausstellung thematisch auf die  am 9. Juni beginnende Landesausstellung „Stadt befreit. Wittelsbacher Gründerstädte“ angepasst ist. Das Sisi-Schloss soll im Rahmenprogramm eine ganz besondere Rolle spielen. Der Bürgermeister war optimistisch, dass trotz der momentanen Hygienevorgaben bei den Besucherzahlen wieder gepunktet werden könne.

Anziehen erlaubt: Wie schwer und sperrig die Kleider zu Zeiten der Kaiserin waren, kann man hier selbst erfahren.
Bild: Erich Echter

Sisi-Schloss: Renovierungen kosten rund 200.000 Euro

Habermann sagte, man habe die Planungszeit für die beiden Ausstellungen genutzt, um im Schloss schon längst fällige Renovierungsarbeiten vorzunehmen. Es wurde gestrichen und der Parkettboden sowie die Beleuchtung ausgewechselt. Bei der Ausschreibung der Dauerausstellung lag laut Habermann die Tücke im Detail: Sie sollte mobil sein, um die alljährlichen Märkte und Kulturveranstaltungen im Schloss weiter abhalten zu können. „Es hat alles geklappt, und wir sind sehr zufrieden“, freute sich der Bürgermeister. Zur Finanzierung sagte Habermann, die Gesamtkosten von rund 200.000 Euro seien nur zu stemmen gewesen, weil die Stadt 84000 Euro aus der Leader-Förderung und 30.000 Euro von der Regio Augsburg erhalten habe.

Die mittelalterliche Stadtsilhouette am "Feuerhaus" an der Martinstraße ist fertig. Ein Wegweiser zeigt zum zweiten Teil der Ausstellung nach Friedberg.
19 Bilder
In Bildern: So laufen die Vorbereitungen für die Landesausstellung 2020
Bild: Erich Echter

Sisi-Schloss: Das sind die Öffnungszeiten

Die Ausstellung sei attraktiv, stellte Habermann fest, und bedankte sich bei allen Mitwirkenden aus der Verwaltung, besonders aber bei Angela Kerle vom Info-Büro, die sich bei der Umsetzung der Dauerausstellung „ungeheuer ins Zeug gelegt“ habe. Lob gab es auch für die Kastellanin und Dritte Bürgermeisterin Brigitte Neumaier, der es mit ihrem breiten Wissen und guten Kontakten wieder gelungen sei, viele wertvolle Exponate aus dem Hause Wittelsbach und von privaten Leihgebern zusammenzutragen. Wie Brigitte Neumaier erzählte, bestehe die Sonderausstellung aus über 100 Exponaten.

Für Götz Beck von der Regio Augsburg ist die Ausstellung eine Zusammenstellung von „Sisi-Highlight-Themen“.

Öffnungszeiten Die Sonderausstellung im Sisi-Schloss läuft bis zum 28. November. Geöffnet ist sie täglich von 10 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren