Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. St. Afra Hospiz im Wittelsbacher Land will Trauer erleichtern

Kurs

13.10.2017

St. Afra Hospiz im Wittelsbacher Land will Trauer erleichtern

Im kreativen Tun kann die Trauer über einen Verlust Gestalt annehmen und verarbeitet werden.
Bild: Heike John

Ab November bietet das St.-Afra-Hospiz einen Kurs in Friedberg an. Trauernde können sich in kreativem Tun mit ihrem Verlust auseinandersetzen. 

Unter dem Motto „Schau, wie leicht Schweres werden kann!“ veranstaltet das St. Afra Hospiz, der ambulante Hospiz- und palliative Beratungsdienst der Caritas, ein kreatives Trauerangebot mit der Kunsttherapeutin Renata Baumgärtner. An sechs aufeinander folgenden Samstagen, beginnend am 11. November, haben Trauernde die Möglichkeit, sich in kreativem Tun, sei es durch die Musik, die Poesie, Bilder oder das Arbeiten mit Ton, mit dem Verlust eines geliebten Menschen auseinanderzusetzen.

Geborgen in einer Gruppe von Menschen, die um einen Angehörigen trauern, können sich die Teilnehmer neue Kraftquellen erschließen. Die Treffen finden jeweils von 9.30 bis 13 Uhr im Friedberger Brunnentreff im Caritashaus an der Hermann-Löns-Straße 6 statt. An jedem der der sechs Vormittage kommt ein anderes Material und damit auch eine andere Sichtweise auf die Welt ins Spiel. Dazu gehört die Meditation mit Ton oder auch die Beschäftigung mit Farben und Bildern, die die Seele der Trauernden wieder in Bewegung bringen kann.

Baumgärtner, die lange auf der Palliativstation im Klinikum gearbeitet, sieht ihre Rolle dabei als eine Art Hebamme. „Es sind wahre Schätze, die hier im Kurs gehoben werden, wenn man sich ganz auf sich selbst besinnen kann“, so ihre Erfahrung. Im geschützten Rahmen könne sich jeder Teilnehmer neue Kraftquellen erschließen.

„Jeder spricht anders auf das jeweilige Thema an und immer gilt, gefühlt wird, was gefühlt werden möchte“, erklärt Christine Schwarz-Marinkovic. Die Trauerbegleiterin und Koordinatorin im St. Afra Hospiz begleitete bereits im vergangenen Jahr einen kreativen Trauerkurs und erlebte, wie sich Trauernde im Tun öffnen können. „Mit diesem besonderen Trauerangebot wollen wir Menschen in einer Trauersituation neue Weg aufzeigen“, erklärt sie. Bei jedem Treffen in diesem Zyklus von sechs Samstagvormittagen sind auch zwei ausgebildete Hospizbegleiter mit dabei und gesprächsbereit. Der Kurs ist nicht auf Teilnehmer aus Friedberg beschränkt. „Wir versuchen mit diesem kreativen Ansatz möglichst vielen Trauernde Unterstützung zu bieten, auch solchen, die mit dieser Art von Materialien bislang noch nichts zu tun hatten“.

Der kreative Trauerkurs ist eines von vielen Angeboten des St. Afra Hospizes, die von den Ortsgruppen Aichach, Friedberg und Mering angeboten werden. Zu den weiteren Angeboten gehören auch das Trauercafé oder das Wandern in der Trauer. (jojo)

Anmeldung Info und Anmeldung bei Christine Schwarz-Marinkovic, Koordinatorin, 0821/2689126. Anmeldeschluss Freitag 27. Oktober. Es finden sechs Kurstage statt: 11../18../25. November, 2./9./16. Dezember.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren