1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Stadtschall geht in die siebte Runde

Kneipenfestival

06.10.2017

Stadtschall geht in die siebte Runde

„Based on a True Story“ oder kurz BOATS , das sind vier Freunde aus dem Schrobenhausener Land, die aus melodiösen Gitarren und bissigen Schlagzeuggrooves einen besonderen Rocksound kreieren.
Bild: Anna-Lena Schmidt

Auf den sechs Bühnen stehen in Schrobenhausen auch Aichacher Bands. Neue Location für den Abschluss.

Unter dem Motto „Lokal Heros“ steht das Kneipenfestival Stadtschall, das zum siebten Mal in Schrobenhausen stattfindet. Die Stadtmarketing Schrobenhausen eG, unterstützt von der Musikagentur AB Concerts, setzt am Samstag, 7. Oktober, auf lokalen Musikbands und stellt sechs Bühnen auf die Beine.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Den Auftakt machen um 19 Uhr im Café Lenbach die Aichacher Urgesteine JJ Blues Band. Schon seit 1989 besteht die Band, die durch eine eigenwillige Mixtur aus traditionellem Blues und modernen Elementen besticht. Im Lindenkeller steht um 19.30 Uhr mit Monkey Circus eine junge Alternative Rock-Formation erstmals in Schrobenhausen auf der Bühne. Es folgen die Schrobenhausener Indie Rock-Combos The Preset und Based On a True Story (Boats). Die Gruppen gehören zu den etablierten Bands der Schrobenhausener Musikszene.

The Red Heads sind mit neuen Indierock-Perlen zurück. Im Herzog Filmtheater erklingen eher rockige Töne. Southern Dawn und der Lobster Club geben sich hier die Rock’n’Roll-Klinke in die Hand. Im Jugendzentrum GreenHaus wartet eine wilde Mischung. Ab 21 Uhr steht bayrischer Hip Hop von Dedodedooiweisitzn auf dem Programm, danach liefern Paincake aus Aichach Pop-Punk à la Angels & Airwaves oder Blink 182. In der Heimat 2 wird es ab 19 Uhr bluesig. Der Schrobenhausener Kunstpreisträger Nik Rickter tritt mit Nik & The Refrigerators auf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Höhepunkt des Stadtschall Festivals ist die neue Schlusslocation. Hierfür wird die neue Maria-Ward-Realschulturnhalle zur Konzertbühne. Ab 23.30 Uhr treten die Schrobenhausener Senkrechtstarter Pawn Painters auf. Bereits auf dem diesjährigen Noisehausen Festival haben sie mit ihrem eigenwilligen, tanzbaren Indiesound begeistert. Als letzte Band kommt Adulescens aus Aichach. Die Band hat seit dem Release ihres ersten Albums „Ataxia“ einen gewaltigen Sprung in der Karriereleiter gemacht. Die fünf Herrschaften haben in Tschechien die Charts gestürmt und dieses Jahr am Marienplatz in Stuttgart vor 1000 Besuchern das größte Kopfhörerkonzert Europas gegeben. (AN)

Vorverkauf Karten gibt es im Lindenkeller und unter eventbrite.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren