1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Tagesklinik für Psychiatrie kommt nach Aichach

Gesundheit

28.11.2019

Tagesklinik für Psychiatrie kommt nach Aichach

Die neue Tagesklinik für Psychiatrie wird an das Aichacher Krankenhaus angebunden.
Bild: Erich Echter (Archivbild)

Plus Aichach erhält eine Tagesklink für Psychiatrie. Die neue Einrichtung mit 24 Plätzen wird an das Krankenhaus angebunden. Was das bedeutet

Aichach bekommt eine Tagesklinik für Psychiatrie mit 24 Behandlungsplätzen. Sie wird zu den Bezirkskliniken Schwaben gehören und an das Aichacher Krankenhaus angebunden sein. So hat es der Krankenhausplanungsausschuss gestern entschieden. Für den Landkreis Aichach-Friedberg geht damit ein jahrelanges Tauziehen um psychiatrische Behandlungsplätze zu Ende.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Der Landrat bezeichnet die neue Tagesklinik für Psychiatrie als Gewinn

Dementsprechend erfreut hat Landrat Klaus Metzger die Nachricht gestern aufgenommen: „Das ist einfach klasse, dass es geklappt hat“, sagte er. Die Tagesklinik sei sowohl für den Landkreis als auch für die Kliniken an der Paar ein echter Gewinn. Denn bislang wurden die Patienten aus dem Wittelsbacher Land in die Bezirkskliniken nach Günzburg oder nach Augsburg geschickt.

Tagesklinik ergänzt die angekündigte Institutsambulanz

Die Institutsambulanz, die laut Klaus Metzger am 7. Januar 2020 eröffnet werden soll, bietet in Kürze ambulante psychiatrische Sprechstunden an. Dass der Landkreis nun noch vor der Eröffnung dieser Institutsambulanz eine Zusage für eine Tagesklinik für die psychiatrische Versorgung der Patienten erhält, freute den Landrat ganz besonders: Dann könnten die Patienten, wenn nötig, von der ambulanten Sprechstunde in die Tagesklinik wechseln, erklärte er. Ob die Tagesklinik in den Neubau des Krankenhauses einzieht oder doch in das alte Krankenhausgebäude, war gestern noch unklar. „Wir haben uns zunächst den Neubau angeschaut“, berichtete der Landrat. Was genau passiert, werde der Bezirk entscheiden und finanzieren, der das wiederum mit dem Landkreis als Hausherr des Krankenhauses abstimmen müsste. Der Landrat schloss eine Aufstockung des neu gebauten Aichacher Krankenhauses nicht aus.

Tagesklinik für Psychiatrie kommt nach Aichach

Jahrelang hatte der Landkreis um eine bessere psychiatrische Versorgung vor Ort gekämpft. Der Verein Kennen und Verstehen setzt sich schon seit seiner Gründung für die teilstationäre und ambulante Versorgung psychisch kranker Menschen im Landkreis ein.

Im Wittelsbacher Land gibt es viele Patienten

Wie der CSU-Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko gestern erklärte, sei die Entscheidung für den Standort Aichach letztlich gefallen, „weil der Bedarf richtig formuliert wurde“. Die Beteiligten hätten die hohen Patientenzahlen im Wittelsbacher Land angeführt. „Wir haben in den letzten Jahren immer wieder dringend Verbesserungen gefordert“, erklärte der Landtagsabgeordnete. Er hatte die Nachricht gestern Mittag von Gesundheitsministerin Melanie Huml erhalten und seine Freude zunächst mit einem Facebook-Post zum Ausdruck gebracht. Wie Landrat Klaus Metzger betonte auch Peter Tomaschko gestern, dass Bezirkstagspräsident Martin Sailer erheblichen Anteil an der Zusage für die Tagesklinik in Aichach habe. Finanziert wird der Betrieb der Klinik laut Peter Tomaschko vom Bezirk Schwaben als Träger der Kliniken und vom Freistaat.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren