Newsticker
Intensiv-Mediziner: Intensivstationen brauchen Inzidenz von unter 200 zur Entlastung
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Themenabend: Über 1000 Leute bei Vertriebenen-Ausstellung

Themenabend
18.08.2015

Über 1000 Leute bei Vertriebenen-Ausstellung

Gert-Peter Schwank (Zweiter von links), Ortsobmann der Aichacher Ortsgruppe der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL), überreicht Alois Kerner (Dritter von links) und Maria Kerner als 1000. Besucher der Wanderausstellung „Erzwungene Wege – Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts“ im Kreuzgratgewölbe in Aichach ein Präsent. Links Schriftführerin Helga Schwank, rechts SL-Kreisvorsitzender Ernst Wollrab.
2 Bilder
Gert-Peter Schwank (Zweiter von links), Ortsobmann der Aichacher Ortsgruppe der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL), überreicht Alois Kerner (Dritter von links) und Maria Kerner als 1000. Besucher der Wanderausstellung „Erzwungene Wege – Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts“ im Kreuzgratgewölbe in Aichach ein Präsent. Links Schriftführerin Helga Schwank, rechts SL-Kreisvorsitzender Ernst Wollrab.

Vier Zeitzeugen berichten im Kreisgut über ihre Erlebnisse vor rund 70 Jahren

Die Ausstellung „Erzwungene Wege – Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts“ ist im Kreuzgratgewölbe des Aichacher Kreisguts mit einer erfreulichen Besucherresonanz zu Ende gegangen. Mit Alois Kerner konnte der 1000. Besucher der Ausstellung willkommen geheißen und mit einem kleinen Präsent bedacht werden. Insgesamt war die Präsentation viereinhalb Wochen geöffnet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.