Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Tischtennis-Abteilung des TSV Pöttmes feiert 50. Geburtstag

Pöttmes

18.07.2020

Tischtennis-Abteilung des TSV Pöttmes feiert 50. Geburtstag

Die letzte Chronikseite zum 50-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung zeigt Trainingsspieler und Spieler der Jungenmannschaft sowie die der ersten und zweiten Damen- und Herrenmannschaft. Vorne haben sich Harry Fitzke und Silvio Elßner (erster und zweiter Abteilungsleiter) positioniert.
Bild: Robert Braun

Vor 50 Jahren wurde die Tischtennis-Abteilung des TSV Pöttmes gegründet. Ihr Jubiläum feiern sie im Corona-Jahr statt mit einer Feier mit einer Chronik.

Die Tischtennis-Abteilung des TSV Pöttmes feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. 35 tischtennisbegeisterte Pöttmeser, die schon seit Anfang der 60er Jahre in Privaträumen mit dem kleinen Zelluloidball an grünen Platten kämpften, gründeten am 6.November 1970 eine eigene Abteilung des TSV Pöttmes. Das Tischtennis-Fieber war damit ausgebrochen. In den 50 Jahren darauf absolvierten Spieler in bis zu elf Mannschaften pro Saison bis heute etwa 4400 Spiele und errangen eine Vielzahl sportlicher Erfolge.

Die Liste der Einzeltitel, Meisterschaften und Pokalsiege, die die Spieler erkämpften, umfasst etliche Seiten. Zur Auswahl von Spielern mit großen Erfolgen auf schwäbischer und bayerischer Ebene gehören Sigi Ludewig, Leo Kratzer, Günter Krammer, Martina Schwegler und Michaela Schilling.

Tischtennis in Pöttmes: Daniela Fendt ist überregional erfolgreich

Das aktuelle Aushängeschild der Abteilung ist Daniela Fendt, die seit 2011 zahlreiche erste und vordere Plätze bei überregionalen Wettkämpfen belegte. In Danielas Fußstapfen tritt Polina Sandratska, die dieses Jahr noch vor der Corona-Krise den ersten Platz beim schwäbischen Ranglistenturnier errang. Die nachfolgenden Turniere mussten entfallen.

Das Bild zeigt den Großteil der Jugendlichen mit den Betreuern beziehungsweise Jugendleitern. In der hinteren Reihe von links sind Bettina Huber und Silvio Elßner (auch zweiter Abteilungsleiter), ganz rechts sind Helena Fitzke und in der ersten Reihe kniend Harry Fitzke (erster Abteilungsleiter).
Bild: Robert Braun

Der bislang beste männliche Akteur war Andreas Külpp, der für Mainz in der Zweiten Bundesliga kämpfte und beim TSV Pöttmes nahezu ungeschlagen über zehn Jahre Garant für die Erfolge der ersten Herrenmannschaft war. Neben den sportlichen Erlebnissen und Erfolgen gab es viele unvergessliche gesellschaftliche Begegnungen und Feste – beispielsweise Sommerfeste in den Anfangsjahren mit bis zu 350 Gästen.

Tischtennis gehört zu den kleineren Sparten des TSV Pöttmes

Derzeit zählt die Abteilung mit knapp 90 Mitgliedern zu den kleineren Sparten des TSV Pöttmes. Ein Mädchen- und ein Jungenteam sowie zwei Damen- und zwei Herrenmannschaften kämpften bis zum Corona-Ausbruch in den Kreisligen um Punkte. Die Turniere und der Festabend zum 50-jährigen Gründungsjubiläum mussten coronabedingt abgesagt werden. Die Jubiläumsfeier wird voraussichtlich im Herbst oder spätestens im Frühjahr 2021 nachgeholt. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Anstelle der Jubiläumsfestschrift wurde eine umfassende Chronik zur Geschichte der Abteilung erstellt. Darin sind die Entwicklung und die sportlichen Aktivitäten sowie alle Erfolge und Titel mit vielen Fotos und Zeitungsberichten detailliert zusammengefasst. Unterhaltsames und Wissenswertes sowie Porträts von Spielern der ersten Jahre vermitteln einen Einblick in die Geschichte des Sports am „grünen“ Tisch. (AZ)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren