Newsticker

Corona in Deutschland: Gesundheitsämter melden 7595 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Tödliches Ehedrama in Kühbach - nun ermittelt die Staatsanwaltschaft

Aichach-Friedberg

10.04.2015

Tödliches Ehedrama in Kühbach - nun ermittelt die Staatsanwaltschaft

Nach dem tödlichen Ehedrama hat die Polizei die Ermittlungen beendet. Nun liegt der Fall bei der Staatsanwaltschaft.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Vor drei Wochen soll ein 32-Jähriger in Unterbernbach erst seine Ehefrau und dann sich selbst umgebracht haben. Der Fall liegt nun bei der Staatsanwaltschaft.

Die Polizei ermittelt nicht weiter im Fall des 32-Jährigen, der vor drei Wochen in Kühbach im Kreis Aichach-Friedberg erst seine 30-jährige Ehefrau und anschließend sich selbst umgebracht haben soll.

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Augsburg sagte auf Nachfrage: „Es ist alles ausermittelt.“ Dabei hätten sich keine neuen Erkenntnisse ergeben. Deshalb werde der Fall nun an die Staatsanwaltschaft abgegeben.

Staatsanwaltschaft will Umstände so weit wie möglich aufklären

Auch dort versucht man – wie bei allen nicht natürlichen Todesfällen – die Umstände weitestmöglich aufzuklären. Laut Sprecher und Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai gibt es allerdings „aktuell keine Anhaltspunkte“, dass sich das Geschehen anders abgespielt hat, als von der Polizei ermittelt.

Abgeschlossen werde der Fall aber erst, wenn die schriftlichen Gutachten – etwa zur Obduktion – vorlägen und sich auch weiterhin keine Anhaltspunkte dafür ergäben, dass noch Lebende strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden müssen.

Wie berichtet, waren die Leichen der beiden Eheleute am Mittwoch vor drei Wochen im Keller ihres Hauses in Unterbernbach gefunden worden. Zunächst deutete nach Angaben der Polizei vieles darauf hin, dass der Mann und die Frau sich das Leben genommen hätten. Doch nachdem ihre Leichen obduziert worden waren, ergab sich ein anderes Bild. Demnach hatte der Mann die Frau erschlagen und sich anschließend selbst getötet. Die Ermittler gehen davon aus, dass es zuvor Streit zwischen den Eheleuten gegeben hatte.

Das Paar war erst vor einem Jahr von Neuburg nach Kühbach gezogen

Informationen unserer Zeitung zufolge war das Ehepaar erst vor rund einem Jahr von Neuburg nach Unterbernbach gezogen, die Frau arbeitete in der Justizvollzugsanstalt Aichach. Sie stammte aus einer Gemeinde im Nachbarlandkreis Neuburg-Schrobenhausen. (nsi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren