1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Tour Ginkgo rollt für schwerkranke Kinder

Benefizaktion

27.06.2014

Tour Ginkgo rollt für schwerkranke Kinder

Die Rad-Spendentour führt am 10. Juli durch das Wittelsbacher Land

Die Tour Ginkgo rollt ins Wittelsbacher Land: Die Rad-Spendentour zugunsten schwerkranker Kinder fährt dieses Jahr für den Bunten Kreis. Der offizielle Auftakt fand im Augsburger Rathaus statt. Vom 10. bis 12. Juli findet als Höhepunkt der Tour Ginkgo eine Radtour im Großraum Augsburg statt. Am ersten Tag wird sie die Teilnehmer nach Rehling, Aindling, Pöttmes und Aichach führen.

Rund 120 Kilometer legen die Radler der Tour Ginkgo pro Tag zurück. Dabei machen sie sieben bis acht Etappenstopps, bei denen die beteiligten Gemeinden und Vereine ihre bis dahin gesammelten Spenden übergeben. Mehr als 100 Radler fahren mit, darunter Prominente wie die amtierende Weltmeisterin im Profiboxen, Tina Schüßler, die in Diedorf und Stadtbergen aufgewachsen ist.

Am Donnerstag, 10. Juli, sind im Landkreis Aichach-Friedberg drei Etappenstopps eingeplant. Nach dem Start in Augsburg wird die Radlertruppe von 9.50 bis 10.10 Uhr an der Grundschule in Rehling haltmachen. Die Schulkinder haben bereits mit den Leichtathleten des TSV Rehling Spenden für die Tour Ginkgo gesammelt. Sie werden an diesem Tag ebenso übergeben, wie die Spenden, die beim Pfarrfest mit dem Verkauf von Ginkgo-Bäumchen und einer Taekwondo-Vorführung zusammenkamen.

Von Rehling geht es zur Mittelschule nach Aindling (10.35 bis 11.05 Uhr), danach ist von 11.45 bis 12.15 Uhr ein Stopp am Marktplatz in Pöttmes geplant. Anschließend geht es weiter nach Aichach zur TSV-Halle, wo die Tour Ginkgo von 13 bis 14 Uhr sein wird. Über Königsbrunn geht es weiter nach Friedberg. Von 17 bis 17.30 Uhr ist ein Etappenstopp am Golden Amber Businesspark in der Paul-Lenz-Straße 6. Der Bunte Kreis wird mit den Spendengeldern die Ausstattung des neuen ambulanten Therapiezentrums in Stadtbergen, den Ziegelhof, unterstützen. Dort sollen Familienappartements, ein Vorlesezimmer und ein Elterncafé eingerichtet werden, also Wohlfühloasen für die oft hoch belasteten Familien. Außerdem soll ein professionelles Team mitfinanziert werden, das die kranken Kinder betreut. Horst Erhardt, Geschäftsführer der Stiftung Bunter Kreis, erklärte die Bedeutung der tiergestützten Therapie. Sie spiele besonders für Kinder, die durch schwere Krankheiten, Traumatisierungen oder lebensbegrenzende Erkrankungen stark belastet seien, eine wichtige Rolle. (AN)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2047094929.tif
Krankenhaus

Aichach: Erschöpfte Hebammen und frustrierte Politiker

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket