Nachruf

13.11.2018

Trauer um Schwegler

Peter Schwegler †

Rehlinger ist mit 93 Jahren gestorben. Ehrenvorsitzender der Soldatenkameradschaft

Im Alter von 93 Jahren ist Peter Schwegler aus Rehling verstorben. Der Verstorbene war 34 Jahre lang Vorsitzender der Soldatenkameradschaft Rehling. Aufrund seiner großen Verdienste wurde er 1998 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Eine große Abordnung der Soldatenkameradschaft aus der Lechraingemeinde begleitete ihn auf seinem letzten Weg. Peter Schwegler stammt aus Gaulzhofen (heute Markt Aindling), wo er mit elf Geschwistern aufwuchs. Er wurde Spengler. Nach der Heirat mit Therese (geborene Lindermeier aus Scherneck) 1947 zog das Paar in sein neues Haus in Rehling. Dort ließ sich Peter Schwegler als selbstständiger Installateur nieder.

Anton Huber, Vorsitzender der Soldatenkameradschaft, würdigte am Grab die Verdienste des Verstorbenen. Peter Schwegler musste als junger Bursche von 1942 bis 1945 als Marinesoldat die Schrecken des Zweiten Weltkrieges miterleben. Am Ende kam er als 20-Jähriger in englische Gefangenschaft. Diese Erfahrungen als Soldat waren Anlass für ihn, sich nach seiner Rückkehr in Rehling mit Gleichgesinnten zu verbinden.

Er war einer der Mitinitiatoren, die 1952 den damaligen Krieger- und Soldatenverein in Rehling wieder ins Leben riefen. Er war acht Jahre Beisitzer, dann drei Jahre Zweiter Vorsitzender und von 1964 bis 1998 Vorsitzender. Als der Verein sein 125. Gründungsjubiläum feiern konnte, wurde Peter Schwegler das Ehrenzeichen in Gold überreicht und er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In Peter Schweglers Amtszeit als Vereinsvorsitzender wurde das Kriegerdenkmal der Gemeinde erneuert. (at)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren