1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Trump hat in Zell einen großen Auftritt

Narrensitzung

29.01.2017

Trump hat in Zell einen großen Auftritt

Copy%20of%20_MG_8065.tif
2 Bilder
Donald Trump (Wolfgang Kopp) lässt sich feiern, links Hillary Clinton  (Daniela Stief, linkes Bild).
Bild: Gerlinde Drexler

Der neue amerikanische Präsident träumt von einem Radldampfer am Kulturgraben. Doch nicht nur er bringt die Zuschauer zum Toben. Mit dabei ist auch „Angie“ Merkel

Von Gerlinde Drexler

Aichach-Griesbeckerzell Die Zeller haben einen Coup gelandet. Sie holen nicht nur Donald Trump, den neu gewählten Präsidenten von Amerika, ins „narrische Dorf“ Griesbeckerzell. Auch „Angie“ und Hillary Clinton (Daniela Stief in einer Doppelrolle) treten bei der Narrensitzung des Faschingsvereins Zell ohne See auf. Das „Politische Getrampel“ ist eines von mehreren Stücken, das die Zeller einstudiert haben. In der ausverkauften Faschingshalle unterhalten sie die Besucher bis weit nach Mitternacht. Die Resonanz bei der Premiere am Freitag war prächtig.

Es ist wieder ein illustres Völkchen, das sich auf dem Zeller Hang trifft. Engel Aloisius ist mit einem Engel eingeschwebt, Cäsar mit Gefolge tummelt sich in der Halle, ein Löwenpärchen streift über die Tanzfläche, Froschkönige bitten darum, geküsst zu werden, und Untote sind sehr lebendig. Mittendrin Bürgermeister Klaus Habermann, der sich passend zum Motto der Faschingsgesellschaft, „Dschungel-Party“, in „blumiges Grün“ gekleidet hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der Sitzung muss Habermann einige Spitzen wegstecken. Zum Beispiel beim Sketch „Rosenmontagskater“, in dem es um die gesundheitlichen Auswirkungen des Zeller Faschingsumzuges geht. In der Arztpraxis sitzt unter anderem „Klaus Labermann“, der nach extensivem Helau-Rufen während des Umzugs den Arm nicht mehr senken kann. Vielleicht als „Trostpflaster“ bekommt der Bürgermeister schon zu Beginn des Abends vom Prinzenpaar den Zeller Narrenorden verliehen. Einer von vielen Orden, die Prinzessin Theresa I. und Prinz Michael II. an diesem Abend verleihen.

Der Auftritt des Prinzenpaares mit seinem Hofstaat stimmt die Besucher auf den Abend ein. Die Zuschauer halten sich an den Rat von Hofmarschall Tom Gassner: „Beim Schunkeln und Klatschen macht’s guat mit, dann wird der Abend ein Hit.“ Frech und wagemutig ist der Auftritt der Ranzengarde, die als „heiße Früchtchen“ verführerisch die Hüften schwenken. Marco Götz outet sich dabei sogar als Werbefläche: Er trägt das Sparkassen-Logo auf seinem Oberschenkel. Die Helden des Dschungelbuchs kommen mit der Kinder- und Teenie-Garde auf die Bühne. Als Balu der Bär, Panther Baghira oder die Bande von Affenkönig King Louis toben die Kinder über die Bühne und marschieren als elefantöse Dschungelpatrouille ein. Nur Mogli fehlt. Der sei am Dschungelfieber erkrankt, teilt Sitzungspräsident Tobias Buchner mit. Der Nachfolger von Dieter Schacherl führt in dieser Saison erstmals als offiziell gewählter Präsident durch die Sitzung.

Viel Applaus gibt es von den Zuschauern nicht nur für die Auftritte von Prinzenpaar und Garde. Auch von den verschiedenen Sketchen, unter anderem „Zwei Jungs am Ballermann“ mit Tobias, Christian und Nick Plank, sind sie begeistert. Die Drei lassen nicht nur Ballermann-Feeling aufkommen, sondern unterhalten das Publikum gekonnt mit Kölschem und Wiener Dialekt. Eine Zugabe wünscht sich das Publikum auch von dem Damen-Trio Rita Gastl, Maria Mayr und Ramona Hellmann, die unter dem Titel „Mia sog’n ja nix, mia red’n ja bloß“ mit Vorliebe über Männer herziehen.

Die größte Begeisterung löst jedoch der Auftritt von Donald Trump (Wolfgang Kopp) aus. Mit Trump-Tolle, Trump-Schnute und den typischen Gesten des Präsidenten zieht er ein und verspricht, der Retter dieses Landes zu sein: „Mein Programm ist zwar mies, aber das passt zu meinem Gfries.“ Er hat sogar schon eine Lösung parat, wenn es mit dem Zeller Radlweg nichts wird: ein Radldampfer am Kulturgraben. Zumindest bei Hochwasser würde das funktionieren. Die Zuschauer trampeln vor Begeisterung bei „Angie“ Merkels (Daniela Stief) „Erfolgsmeldung“: Von einem Zeller Handymast sei nach wie vor nichts zu sehen und das Funkloch konnte dank vereinter Anstrengungen aufrecht erhalten werden.

Bei uns im Internet

Viele weitere Bilder gibt es unter

aichacher-nachrichten.de/bilder

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_6782.JPG
Medizin

Aichacher Krankenhaus nimmt wieder Notfälle auf

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen