1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Umspannwerk wird erweitert

Bauen

16.01.2020

Umspannwerk wird erweitert

Das Umspannwerk nahe dem Wittelsbacher Weg wird erweitert.
Bild: Erich Echter

Aichacher Ausschuss stimmt auch Änderung bei Biogasanlage in Ecknach und weiteren Vorhaben zu

Ein Energieversorger will sein Umspannwerk in Aichach nahe dem Wittelsbacher Weg erweitern. Der Bauausschuss des Aichacher Stadtrats hatte keine Einwände.

Geplant ist der Bau eines 20-Kilovolt-Schalthauses, eine neue Einfriedung und eine Geländeregulierung. Das Schalthaus wird rund 28 Meter lang, gut elf Meter breit und gut sechs Meter hoch. Für den Bau werden bis zu zwei Meter hohe Auffüllungen und in kleineren Teilen Abgrabungen vorgenommen. Um eine Erweiterung des 110-kV-Umspannwerks um ein weiteres Trafofeld ging es nicht in dem Bauantrag.

Ebenfalls keine Einwände hatte der Ausschuss gegen mehrere Änderungen bei der Biogasanlage am Mühlanger in Ecknach. Weil es durch Windenergie und Photovoltaik zu starken Schwankungen bei der Stromeinspeisung kommt, soll sie flexibler betrieben werden. Dazu soll mehr Gasvolumen gespeichert werden. Wegen der neuen Düngeverordnung, die in Vorbereitung ist, können voraussichtlich in den Sommermonaten keine Gülle und Gärreste mehr auf die Felder ausgebracht werden. Deshalb muss auch die Lagerkapazität für die Gärreste erweitert werden. Die Biogasproduktion erhöht sich nur geringfügig und bleibt weiterhin unter 2,3 Millionen Normkubikmeter pro Jahr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

zu Lagerhalle Eine Lagerhalle soll in Ecknach an der Peter-und-Paul-Straße gebaut werden. Es handelt es sich um eine Erweiterung einer 2017 gebauten bestehenden Werkhalle. Der Ausschuss hatte keine Einwände.

Zustimmung gab es vom Bauausschuss auch für ein zweistöckiges Wohnhaus in Oberbernbach. Es soll an der Maria-Eich-Straße auf einem Grundstück entstehen, auf dem bereits ein Haus steht. Mit der Bauvoranfrage wollte der Bauherr auch klären, ob der Grundstücksteil dem Außen- oder Innenbereich zugeordnet wird. Wegen der Topografie sei es Innenbereich, so die Verwaltung. (bac)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren