Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Vandalismus aus Langeweile

31.07.2010

Vandalismus aus Langeweile

Bobingen Sie hätten aus Langeweile gehandelt - damit erklären drei Jugendliche eine Serie von Vandalisnustaten in Bobingen. Ihre Taten waren in der Stadt seit Ende April aufgefallen. Die Polizei suchte sie als "Spiegelabtreter" und "Reifenstecher". Auf ihren Touren durch das Stadtgebiet traten die Burschen Außenspiegel geparkter Pkw ab und zerstachen Autoreifen. Bobingens Polizeichef Maximilian Wellner schätzt den Gesamtschaden auf knapp unter 10 000 Euro.

Schon früh hatte er den Verdacht geäußert, dass vermutlich von einem vorbeifahrenden Roller aus zumindest 33 Außenspiegel von Autos weggetreten wurden. Aufgrund eines Zeitungsberichtes meldete sich eine Bobingerin und erzählte der Polizei, dass ihr ein Roller in Verbindung mit extremen hellen und lauten Geräuschen aufgefallen sei. Eine Überprüfung der Roller führte nun zum Erfolg.

Bei einem 15-jährigen Bobinger Schüler wurde nicht nur ein tags zuvor gestohlenes Mofa sichergestellt, sondern auch noch zwei aufgebrochene und entwendete Kaugummiautomaten. Der bereits einschlägig polizeilich bekannte Jugendliche und sein 20-jähriger Freund legten ein umfangreiches Geständnis ab. Der 15-Jährige gilt als Haupttäter, Er war nicht nur mit seinem 20-jährigen Begleiter unterwegs, sondern nahm auch noch einen 16-jährigen Schüler aus dem südlichen Landkreis mit.

Vom fahrenden Motorroller aus auf Autos eingetreten

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Tatablauf war immer der gleiche: Der 15-Jährige fuhr mit seinem Roller eng an den geparkten Fahrzeugen entlang und sein Sozius stieß mit dem Fuß die Fahrerspiegel weg. Bei dem 16-Jährigen wurden auch Turnschuhe mit dem passenden Sohlenabdruck zu einem beschädigten Spiegel sichergestellt.

Es konnten nicht nur die der Polizei bekannten Fälle des Spiegelwegtretens im April und Mai, sondern auch eine weitere Serie der Sachbeschädigungen in Bobingen geklärt werden: Im Juli wurden nämlich an mehreren Fahrzeugen nachts auf Reifen eingestochen. Die Tatorte liegen vom Bahnhof Bobingen im Osten bis Bobingen-Siedlung im Westen. Das Tatmesser liegt der Polizei vor.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren