1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Vier Millionen Euro: Gemeinderat stimmt Kindertagesstätte zu

Adelzhausen

08.11.2019

Vier Millionen Euro: Gemeinderat stimmt Kindertagesstätte zu

Der Adelzhausener Gemeinderat hat der Planung für eine viergruppige Kindertagesstätte zugestimmt – hier die Süd-Ansicht.

Plus Der Adelzhausener Gemeinderat stimmt der Planung für eine neue Kindertagesstätte zu. Warum die Förderung nun doch niederiger ausfallen könnte, als gedacht.

Da haben die Gemeinderäte in Adelzhausen doch erst mal geschluckt. Knapp vier Millionen Euro wird der Neubau der viergruppigen Kindertagesstätte kosten. Bei der Sitzung am Mittwochabend stellte Planer Raymond Fay die Kostenaufstellung vor. Vor allem die Topografie macht den Bau teuer. Ist diese Baustelle abgeschlossen, steht schon die nächste an: Denn der Grundschule fehlen Räume. Mitglieder des Elternbeirats wiesen in der Sitzung darauf hin, wie akut das Problem ist.

Der Neubau der Kindertagesstätte, der versetzte Pultdächer hat, ist zur Straße hin zweigeschossig, zum Garten hin sind ein Lichthof und ein Atrium geplant. Im oberen Geschoss hat Fay die Integrativ- und Krippengruppe vorgesehen, im Stockwerk darunter die beiden Kindergartengruppen.

Adelzhausen: Von beiden Stockwerken ist der Zugang zur Turnhalle möglich

Von beiden Stockwerken aus ist der Zugang zur Turnhalle möglich. Ein Aufzug macht das Gebäude und den Zugang zur Turnhalle behindertengerecht. Im Untergeschoss gibt es einen rund 100 Quadratmeter großen Mehrzweckraum, der geteilt werden kann und über das Atrium einen eigenen Zugang von außen hat.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Mit der Regierung von Schwaben habe er die Planung abgestimmt, sagte Fay. „Sie finden nichts mehr, das wir besser machen können.“ Der Planer weiter: „So einen Schulterklopfer kriegt man auch nicht oft.“ Bis auf das Brandschutzkonzept, das noch erarbeitet werden muss, stehen sowohl die Planung als auch die Kostenrechnung.

Bei seiner groben Schätzung der Kosten war Fay in der Sitzung im Juli noch von rund 3,5 Millionen Euro ausgegangen. Eine genaue Berechnung ergab nun Kosten von etwa 3,9 Millionen Euro. Und auch bei den Zuschüssen gab es eine nicht unerhebliche Änderung. Bei seiner Schätzung war Fay noch von 85 Prozent Zuschuss vom Bund auf die förderfähigen Kosten, also etwa 2,2 Millionen Euro, ausgegangen. Doch nun musste der Planer dem Gemeinderat mitteilen: „Der Topf ist leer.“ Ganz abgeschrieben hatte er das Thema dennoch nicht. „Was es wirklich Zuschüsse gibt, ist gerade in der Diskussion“, teilte er dem Gemeinderat mit. Fays Empfehlung: Druck ausüben und Förderanträge sofort einreichen. „Es wird kein Antrag zurückgeschickt, wenn er nicht absolut grottenschlecht und unplausibel ist.“

Adelzhausen: Mit den Kosten will man sich nicht so einfach abfinden

Mit den hohen Kosten für den Neubau wollten sich Hermann Setzmüller und Franz-Xaver Oswald nicht so einfach abfinden. Aber wo einsparen? Alleine die Topografie des Geländes verursache schon rund eine halbe Million Euro Kosten, sagte Fay. Für den Neubau muss teilweise bis zu fünf Meter tief in den Hang gegraben werden. Dass das Grundstück schwer zu bebauen ist, sei schon immer klar gewesen, sagte Johannes Treffler. Er brachte es so auf den Punkt: „Die Planung gefällt mir gut, wir haben das Maximale herausgeholt. Die Kosten sind schwindelerregend.“

Die Kröte würden sie wohl schlucken müssen, sagte Wolfgang Schroll. Mit einem naturnahen Garten könnten eventuell Kosten gespart werden, überlegte der Planer. Die Entscheidung, ob der Westflügel eine Verschalung aus Lärchenholz (Mehrkosten rund 22000 Euro) bekommen soll, stellte der Gemeinderat erst einmal zurück. Bis auf Setzmüller und Oswald stimmten alle dem Eingabeplan und der Kostenrechnung zu.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren