Newsticker

Corona-App bald in fünf weiteren Sprachen verfügbar
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Volksbühne Aindling hält an Führung fest

Versammlung

29.04.2019

Volksbühne Aindling hält an Führung fest

Vorstandswahlen bei der Volksbühne Aindling: (von links) Isidor Held, Stephan Paula, Hubert Steiner, Wolfgang Rieder, Julia Hader, Bettina Ettinger, Karolin Braunmüller, Helga Seidl, Simone Gross, Sylva Seitz, Andrea Rohn, Walter Pasker, Josef Schoder und Hannelore Wolf.
Bild: Christian Braunmüller

Wenige Änderungen im Vorstand. Stück für die nächste Saison steht schon fest

Der Theaterverein Volksbühne Aindling hat Neuwahlen abgehalten. Bei der Generalversammlung wurde Andrea Rohn als Vorsitzende wiedergewählt, ihre Stellvertreterin ist Helga Seidl. Als Schriftführerin führt Simone Gross die Chronik des Vereins fort. Ihre Stellvertreterin bleibt Hannelore Wolf. Im Amt des technischen Leiters beim Bühnenbau bestätigte die Versammlung Isidor Held. Walter Pasker unterstützt ihn als zweiter technischer Leiter. Als künstlerischer Leiter und Regisseur bleibt Josef Schoder bei der Volksbühne Aindling im Einsatz.

Änderungen gab es bei der Position des Kassenwarts: Bisher war Helene Wagner Schatzmeisterin, ab sofort übernimmt Sylva Seitz die Geschäfte. Ihre Stellvertreterin wurde ebenfalls neu besetzt, und zwar mit Bettina Ettinger.

Die Anzahl der Beisitzer wurde von drei auf fünf erhöht. Die bisherigen Beisitzer Hubert Steiner, Wolfgang Rieder und Karolin Braunmüller bleiben weiter im Amt, neu im Team sind Stephan Paula und Julia Hader. Kassenprüfer bleiben Rita Herb und Werner Riegl. Josef Schwab und die Zweite Bürgermeisterin Gertrud Hitzler leiteten die Wahl.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand außerdem die Bilanz der Theatersaison 2018/2019. Vorsitzende Andrea Rohn lobte alle Mitwirkenden. „Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben“ war ein voller Erfolg, sagte sie. Die neue Licht- und Tontechnik habe sich im ersten Einsatz sehr bewährt. Positive Resonanz gab es auch beim erstmaligen Online-Kartenvorverkauf. Die Vereinsmitglieder besuchten außerdem mehrere Theateraufführungen im Umkreis. Die Raiffeisenbank Aindling unterstützte den Theaterverein wieder mit einer Spende in Höhe von 400 Euro für den Bühnenbau sowie für Fortbildungen.

Bekannt gegeben wurden einige Termine: Der Theaterverein beteiligt sich mit dem TSV Aindling am Marktfest in Aindling vom 6. bis 7. Juli. Die Hüttengaudi findet voraussichtlich am 3. August statt.

Der künstlerische Leiter und Regisseur Josef Schoder gab bereits einen Ausblick auf die kommende Theatersaison. Geplant ist ein Theater-Dinner. Das heißt, es wird wieder – ähnlich wie 2017 – direkt zwischen den Zuschauern gespielt. Das Stück heißt „Ball der einsamen Herzen“. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren