1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Von Zahlenglück und Selbstgebranntem

Comedy

22.10.2019

Von Zahlenglück und Selbstgebranntem

Uli Nutz von den Woidboyz unterhält die Gäste mit Anekdoten.
Bild: Anna Schmid

Die Woidboyz spielen mit dem Publikum Bingo im vollen Canada im Aichacher Stadtteil Obermauerbach

Zahl um Zahl, Witz für Witz, gewürzt mit Anekdoten und Geschichten: Beim „Comedy Bingo Abend“ mit den Woidboyz ist das Canada in Obermauerbach (Stadt Aichach) voll besetzt. Die Niederbayern Andi Weindl und Uli Nutz sind aus dem Bayerischen Fernsehen bekannt. Derzeit sind sie – ohne das dritte Mitglied Basti Kellermeier – mit ihrer ersten Bühnenshow „Der Weg ist das Spiel – Das Woidboyz Comedy Bingo“ auf Tour.

Uli Nutz erklärt, woher die Idee für das Programm stammt: „Von Festivals! Da gibt man sein Gehirn am Eingang ab und kann nur noch einfache Spiele spielen, so wie Bingo.“ Das mache so viel Spaß, dass sich die Woidboyz entschlossen hätten, den mit ihren Fans zu teilen. Und diese kommen zahlreich, über 100 Besucher drängen sich in den kleinen Saal. Im Canada liegen die Bingo-Blätter zwischen Bierkrügen und Brotzeitbrettln, es wird getrunken und ausgiebig geschmaust. Genau so, wie es die Woidboyz wollen. Das Stichwort sei „Wirtshausatmosphäre“, also bewusst gemütlich und ohne festgelegten Ablauf.

Diesen gestalten die zwei Niederbayern mit spontanen Anekdoten aus ihrem Leben und lassen sich dabei von den gezogenen Bingo-Kugeln inspirieren. „Die nächste Zahl ist die Anzahl meiner Umzüge“, erklärt Uli Nutz mit einem breiten Grinsen. Es sind 26. Wer bei einer Schnapszahl zuerst „Schnapszahl“ in den Saal ruft, bekommt ein Stamperl von Nutz’ selbstgebranntem Zwetschgen-Vanille-Schnaps. Zwischendurch entfachen sich Diskussionen über geografische Wirrungen, schwäbischen Geiz und die Bezeichnung „Muss-Schwabe“. Es wird viel gelacht. Aber das Spiel geht trotz wildester Fachsimpelei weiter.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Wer zuerst fünf richtige Zahlen in einer Reihe oder Diagonale hat, gewinnt etwas, vom rückerstatteten Eintrittsgeld bis zu zwei Plätzen neben Nutz und Weindl auf der Wiesn. Jeder fiebert mit. Die Stimmung ist ausgelassen, die Flasche mit dem selbst gemachten Schnaps leert sich. Einmal ruft ein Gast ein langgezogenes „Biiiii-„, in den Raum, alle horchen auf, und er rettet sich in „Biiier!“. Uli Nutz zeigt mit dem Finger auf ihn und droht mit einem Schmunzeln: „Vorsicht, Vorsicht! Wer falsch Bingo schreit, muss eine Runde Schnaps für alle ausgeben!“

An den Tischen geht es geschäftig zu. „Ah, mir fehlt nur noch eine Zahl!“, freut sich eine Besucherin. Doch so geht es vielen anderen auch. In der nächsten Runde hat eine andere Teilnehmerin Glück, sie ruft „Bingo!“, hat fünf Richtige – und bekommt den Eintrittspreis zurück. Viele johlen vor Freude. Aber neue Runde, neues Glück.

Auch die, die nichts gewinnen, sind nicht enttäuscht von dem Abend mit den Woidboyz. Ein Besucher aus Aichach sagt: „Spaß macht’s immer.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren