Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wahl in Affing: Waldmann will neue Konzepte entwickeln

Kommunalwahl 2020

29.02.2020

Wahl in Affing: Waldmann will neue Konzepte entwickeln

Carlos Waldmann tritt in Affing zum zweiten Mal als Bürgermeisterkandidat an.
Bild: Marine Sarcone

Plus Carlos Waldmann tritt in Affing zum zweiten Mal bei der Bürgermeisterwahl an. Er will, dass die Gemeinde näher zusammenrückt. Was ihm sonst noch wichtig ist.

Carlos Waldmann ist seit 2014 im Affinger Gemeinderat vertreten. Bereits im Vorfeld der damaligen Wahl hatte der Postbote über eine Kandidatur als Bürgermeister nachgedacht, aus privaten Gründen damals aber darauf verzichtet. Als es im September 2015 wegen des Rücktrittes von Rudi Fuchs zur außertourigen Bürgermeisterwahl in Affing kam, trat Waldmann an. Er unterlag gegen Markus Winklhofer mit 21 Prozent. Nun sagt er: „Ich bin jetzt so weit, ich will das machen mit vollem Einsatz.“ Waldmann tritt für SPD und Freie Bürger an, ist aber kein SPD-Mitglied.

An Affing mag ich...

Carlos Waldmann : ..., dass es nach meiner Meinung weit und breit die schönste Gemeinde ist. Wir haben alles, was wir brauchen: Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Natur, eine tolle Gemeinschaft, wenn ich mich an den Tornado zurückerinnere, den schönsten Weihnachtsmarkt in Bayern und dazu noch viel Potenzial.

Mit mir als Bürgermeister ist unsere Gemeinde in sechs Jahren...

Waldmann : ...deutlich näher zusammen gerückt. Es gibt keinen Konflikt , den man nicht lösen kann und wir können nur gemeinsam etwas erreichen. Außerdem wird das Rathaus offen sein für alle Bürger, und wir werden Jahre vorausdenken und Konzepte für die Zukunft der Gemeinde entwickelt haben. Dabei möchte ich so bleiben, wie ich bin. Das verspreche ich mir selbst.

Die drei wichtigsten Themen, die ich nach meiner Wahl angehen will, sind...

Waldmann : ....im Gemeinderat eine faire Zusammenarbeit zu erreichen, die Finanzen in den Griff zu bekommen und endlich zukunftsorientiert zu arbeiten.

Welche Entscheidung des Gemeinderats der vergangenen sechs Jahre würden Sie, wenn Sie könnten, rückgängig machen?

Waldmann : Ich würde keine rückgängig machen, da alle Entscheidungen in einem demokratischen Prozess getroffen wurden. Aber Themen, welche vor Jahrzehnten behandelt wurden, sollten mit aktuellen Gesichtspunkten nochmals überdacht werden.

An Markus Winklhofer und Gerhard Faltermeier schätze ich...

Waldmann : ...dass sie mich als Bürgermeister weiter unterstützen werden.

Das Klima in der Gemeinde und im Gemeinderat...

Waldmann : ...muss getrennt betrachtet werden. Im Gemeinderat muss an einem fairen Umgang miteinander gearbeitet werden. Wir wollen unseren Kindern beibringen, dass wir alle eine Gemeinde sind. Als Bürgermeister will ich integrativ wirken.

Meiner Ansicht nach sind die Westumfahrung für Mühlhausen und die Nordumfahrung für Affing...

Waldmann : ...noch in weiter Ferne, weshalb wir auch an schnellen Lösungen arbeiten müssen.

Um die Affinger Finanzen in den Griff zu bekommen, würde ich...

Waldmann : ...endlich langfristige Konzepte (zum Beispiel für Verkehr, Gewerbe, Kindergärten und vieles mehr) entwickeln und umsetzen, anstatt immer nur Löcher zu stopfen. (jca)

Lesen Sie dazu auch die Porträts über die Bürgermeisterkandidaten

Markus Winklhofer Wahl in Affing: Bürgermeister Winklhofer will sein Amt verteidigen

und Gerhard Faltermeier Wahl in Affing: Faltermeier will Kompromisse mit breiter Mehrheit finden

und unseren Bericht In Affing rechnen viele mit einer Stichwahl


Das ist Bürgermeisterkandidat Carlos Waldmann

Alter 50.

Aufgewachsen in Augsburg.

Familienstand glücklich verheiratet, Vater in einer Patchwork-Familie mit insgesamt sieben Kindern.

Ausbildung und Beruf Gärtner, Postbote.

Kommunalpolitik Gemeinderat seit 2014, Bürgermeisterkandidat 2015.

Hobbys Familie, Haus und Hof, Motorradfahren.

Die größte sportliche Herausforderung Ihres Lebens? Friedensmarathon in Augsburg.

Was wollten Sie als Kind werden? Gärtner und Bürgermeister, mein Opa hatte eine Gärtnerei und war 2. Bürgermeister in Türkheim.

Worüber können Sie lachen? Über fast alles, auch über mich selbst.

Mit wem würden Sie gerne für einen Tag tauschen? Valentino Rossi (Motorradrennfahrer, Weltmeister...).



Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren