Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wahl in Hollenbach: Betreuungsplätze für Kinder sind gefragt

Hollenbach

20.02.2020

Wahl in Hollenbach: Betreuungsplätze für Kinder sind gefragt

Franz Xaver Ziegler tritt ohne Gegenkandidat als Rathauschef in Hollenbach an.
Bild: Erich Echter (Archiv)

Plus In Hollenbach sind die Kinderbetreuung und der Marktplatz der Generationen wichtige Themen für die kommenden sechs Jahre.

Seit sechs Jahren ist Franz Xaver Ziegler Bürgermeister in Hollenbach. „Ich bin jetzt auf Betriebstemperatur“, hat er erst vor Kurzem festgestellt. Nur wenige Minuten nach diesem Bekenntnis wurde der 36-Jährige bei der Nominierungsveranstaltung der CSU/Freien Wählergemeinschaft, des Bürgerwillen 90 und der Aktiven Bürger ohne Gegenstimme zum Bürgermeisterkandidaten der Hollenbacher Einheitsliste ernannt. Er tritt als einziger Bürgermeisterkandidat bei der Kommunalwahl am 15. März in der Krebsbachtal-Gemeinde an. Vor ihm und der Kommune liegen große Projekte.

Ab Mai wird Franz Xaver Ziegler hauptamtlich arbeiten. Der Gemeinderat hat das Ende 2018 einstimmig so beschlossen. Nach einem Ratsbegehren 2013 sprachen sich die die Bürger noch mehrheitlich für einen ehrenamtlichen Bürgermeister aus.

Bürgermeister Ziegler arbeitet ab Mai hauptamtlich

Rückblickend sind Gemeinderat und Bürgermeister in den vergangenen sechs Jahren vergleichsweise konstruktiv vorgegangen. Die Herausforderungen sind aber auch nicht weniger geworden. In der vergangenen Amtsperiode wurde die Dorferneuerung in Igenhausen abgeschlossen. Der Ort bekam ein neues Buswartehäuschen, einen Bolzplatz und einen Bouleplatz am renovierten Pfarrheim. Außerdem wurde das Ufer des Weihers ansprechend gestaltet und der Platz an den drei Linden beim Feuerwehrhaus mit Granitsteinen gepflastert. Im Zuge der Dorferneuerung in Mainbach rücken Spielplatz und Buswartehäuschen in den Fokus. In Hollenbach und Motzenhofen steht die Dorferneuerung noch am Anfang. Im Hauptort stand gerade erst die Wahl eines Vorstandsteams an.

Seit sechs Jahren ist Franz Xaver Ziegler Bürgermeister in Hollenbach. „Ich bin jetzt auf Betriebstemperatur“, hat er erst vor Kurzem festgestellt.
Bild: Sammlung Ziegler (honorarfrei)

Seit einigen Jahren ist Hollenbach schuldenfrei. Vor den Toren des Ortsteils Motzenhofen entsteht gerade ein Supermarkt, der in Kürze die Nahversorgung der Gemeinde verbessern soll. Gleich daneben wird aktuell der neue Bauhof geplant, der laut Schätzung mit etwas mehr als zwei Millionen Euro zu Buche schlägt. Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren auch mehrere Baugebiete geschaffen oder erweitert. Dazu gehören „Hollenbach-West“, „Am Rochusweg“ in Igenhausen oder „Am Oberfeld“ in Motzenhofen. Nun soll es verstärkt um die Nachverdichtung der Ortskerne gehen, wie der Bürgermeister bereits angekündigt hat.

Mainbach: Es stehen teure Kanalarbeiten an

Auf der To-do-Liste steht zudem eine Großbaustelle in Mainbach: In der Dorfstraße, im Nußbaumweg und im Schrannenweg sind umfangreiche Kanal- und Straßenbauarbeiten auf einer Länge von einem Kilometer geplant. Die Baustelle wird den Mainbachern viele Monate erhalten bleiben. In Igenhausen werden Kanal und Straße im Bereich Weiherstraße voraussichtlich im Spätsommer oder im Herbst saniert. In der Walchshofener Straße in Motzenhofen wurden die Kanalarbeiten 2018 schon ausgeführt.

Geblieben ist den Hollenbachern neben der Kanalsanierung auch das Thema Kinderbetreuung. Inzwischen haben sich die Rahmenbedingungen allerdings geändert. Ging es bei der letzten Kommunalwahl angesichts sinkender Schülerzahlen um den Erhalt der Schule im Ort, so sind sechs Jahre später die Betreuungsplätze für die kleinsten Hollenbacher knapp. Die Schuljahre mit kleinen Klassen dürften in Hollenbach gezählt sein. Im Herbst wurde eine fünfte Kindergartengruppe im Gymnastikraum der Kindertagesstätte St. Ulrich untergebracht. Franz Xaver Ziegler hat das Problem auf seine Agenda gesetzt, wie er immer wieder betont.

Marktplatz der Generationen soll Lebensqualität für Ältere steigern

Mit dem "Marktplatz der Generationen" nimmt die Gemeinde auch die Bedürfnisse der älteren Hollenbacher ins Visier. Das Projekt soll ihre Lebensqualität in Hollenbach steigern. Mobilität und Wohnformen für Senioren sind wichtige Themen beim Marktplatz der Generationen.

Lesen Sie dazu auch: Was Franz Xaver Ziegler zu den Solarparks sagt

Die Gemeinderatskandidaten in Hollenbach

Einheitsliste (CSU/Freie Wählergemeinschaft, Bürgerwille 90, Aktive Bürger) Michael Haas, Josef Schweizer, Brigitte Schönegger, Manfred Stark, Kurt Schmid, Josef Kulzinger, Bernhard Steger, Maria Hofreiter, Josef Schmid jun., Martin Aechter, Christian Golling, Stefan Bachmeir (Schönbach), Benjamin Allesch, Bettina Fendt, Michael Lidl, Manfred Marb, Monika Engl, Jolijn Wilkosz, Alexander Breumair, Kathrin Erber, Jakob Kulper sen., Natalie Denk, Benjamin Höß, Martin Völkl, Florian Pfundmeier, Markus Drexl, Michael Trautmann, Franziska Katzenschwanz.

Ersatzkandidaten für die Liste (1.) Anton Betzmeir (Hollenbach), (2.) Markus Penzes (Hollenbach), (3.) Richard Schreier (Mainbach)


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren