Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wallfahrtskirche Maria Birnbaum ist im ZDF zu sehen

Sielenbach/Altomünster

23.03.2015

Wallfahrtskirche Maria Birnbaum ist im ZDF zu sehen

Die Sielenbacher Wallfahrtskirche Maria Birnbaum ist demnächst in einer ZDF-Dokumentation zu sehen.
Bild: Gerlinde Drexler (Archiv)

Die Sielenbacher Wallfahrtskirche Maria Birnbaum war Drehort für Szenen einer Dokumentation. Die Sendetermine stehen schon fest.

Die Wallfahrtskirche in Sielenbach war einer der Drehorte für eine zweiteilige historische Dokumentation des Zweiten Deutschen Fernsehens ( ZDF). Sie hat den Titel „Die Suche nach Hitlers Volk“ und befasst sich mit der Mentalität der Deutschen in der NS-Zeit. Der erste Teil wird am Dienstag, 24. März, um 20.15 Uhr gesendet. Der zweite Teil eine Woche später.

Was brachte so viele Deutsche dazu Hitler bedingungslos zu folgen? Das ist eine Frage, der der US-Sozialoge und Historiker Saul K. Padover nachging. Er kam Ende 1944 zusammen mit Deutschland-Kenner und Psychologen der US-Armee auf den Weg, um die Mentalität von „Hitlers Volk“ zu ergründen. Seine persönlichen Aufzeichnungen und Berichte fasste Padover in einem Buch zusammen, das in Deutschland unter dem Titel „Lügendetektor. Vernehmungen im besiegten Deutschland 1944/45“ erschienen ist. Das Buch war die Grundlage für die Dokumentation. In der Sendung kommen Fachleute zu Wort und es werden Ausschnitte der Gespräche, die Padover führte, szenisch dargestellt.

Einige dieser szenischen Darstellungen hat das Aufnahmeteam in Sielenbach und Umgebung gedreht. Schon im ersten Teil der Dokumentation werden Innenaufnahmen von der Wallfahrtskirche in Sielenbach zu sehen sein. Ebenso Fahraufnahmen, die in der Umgebung des Ortes gedreht wurden. Einige Szenen entstanden auf dem Hof der Kreppolds in Wilpersberg (Stadt Aichach), andere in Altomünster (Landkreis Dachau).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Warum sich das Aufnahmeteam gerade für Sielenbach entschieden hat? Das hat keinen historischen Hintergrund. Er kenne die Ecke sehr gut, weil er als passionierter Rennradfahrer viel dort unterwegs sei, sagt Stefan Vahlensieck.

Er arbeitet in der Redaktion von Loop-Film, die für die ZDF-Dokumentation die szenischen Darstellungen beisteuerte. Der Film ist eine Mischung aus dokumentarischen Rückblenden in die NS-Zeit, zum Teil bebildert mit bisher unveröffentlichten Privatfilmen und ergänzenden Analysen renommierter Historiker sowie Sozialpsychologen. (drx)

Sendetermine: Die zweiteilige Dokumentation „Die Suche nach Hitlers Volk“ wird am Dienstag, 24. März, und am Dienstag, 31. März, jeweils ab 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren