Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wanderfreunde brauchen Wirte

Bilanz

10.01.2019

Wanderfreunde brauchen Wirte

Robert Baudrexl erhielt für seine Verdienste im Ehrenamt bei den Wanderfreunden Klingen von BLSV-Kreisvorsitzender Brigitte Laske die silberne Ehrennadel des BLSV überreicht; rechts Vorsitzender Tobias Mangold.
2 Bilder
Robert Baudrexl erhielt für seine Verdienste im Ehrenamt bei den Wanderfreunden Klingen von BLSV-Kreisvorsitzender Brigitte Laske die silberne Ehrennadel des BLSV überreicht; rechts Vorsitzender Tobias Mangold.

Klingener Sportverein ist zufrieden mit seiner Jahresbilanz. Manfred Martin hat eine Lücke hinterlassen

Tobias Mangold bleibt weiterhin Vorsitzender der Wanderfreunde Klingen. Die 64 anwesenden Mitglieder bestätigten bei der Generalversammlung am Dreikönigstag den Vorstand größtenteils wieder (siehe Infokasten).

Zunächst berichtete Schriftführer Stefan Aidelsburger vom abgelaufenen Jahr. Er erwähnte unter anderem Dorffest, Weihnachtsfeier oder Arbeiten am Sportgelände und runde Geburtstag.

Vorsitzender Tobias Mangold bedankte sich für die sehr viel freiwillige Arbeit im Verein. Hier stellte er viel Eigeninitiative fest. Seit einem Jahr wird das Sportheim wieder in Eigenbewirtung geführt. Die Devise für das neue Jahr lautet wieder, sich kleine Ziele zu setzen. Ein Höhepunkt werde, so Mangold, sicher das Schanzer Jugendcamp des FC Ingolstadt vom 7. bis 9. September in Klingen. Durch den unerwarteten Tod von Manfred Martin werde für die Wanderabteilung ein neuer Leiter gesucht.

Kassier Andreas Held konnte ein Plus in der Kasse verzeichnen. Es werden aber auch in Zukunft keine Spielergehälter bezahlt. Held appellierte noch an die Anwesenden: „Wir suchen noch Freiwillige für die Bewirtung im Sportheim.“

Aichachs Dritter Bürgermeister Karl-Heinz Schindler stellte fest, dass der Verein sehr gut aufgestellt sei. Er bezeichnete die Vereinsführung als eine „tolle Truppe“. Als Botschaft hatte er dabei, dass nach den geänderten Sportförderrichtlinien der Zuschuss für jedes jugendliche Mitglied von 15 auf 25 Euro erhöht werde.

Sportverbandsvorsitzender Raymund Aigner bekräftigte dies: „Der Sportverband hatte diese Erhöhung beantragt.“ BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske sagte: „Der WFK ist eine vorbildliche Selbstinitiative. Hier stehen Kameradschaft, Freundschaft und Miteinander im Mittelpunkt.“

Der scheidende Abteilungsleiter Robert Baudrexl berichtete vom ersten Eltern-Kind-Schleiferlturnier. Durch die riesige Beteiligung musste man sogar einen zweiten Tag dranhängen. Zudem organisierte man zum ersten Mal das Weinfest des Gesamtvereins. Baudrexl wurde auf der Abteilungsversammlung im November bei den Neuwahlen von Markus Kreutmayr als Abteilungsleiter abgelöst. BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske überreichte ihm als Anerkennung für „freiwillige Arbeit“ die silberne Ehrennadel des BLSV. Baudrexl war 35 Jahre ehrenamtlich in der Tennisabteilung, in der Fußballabteilung und im Vorstand des Vereins tätig.

Markus Schmitz musste neben drei Siegen auch vier Niederlagen verzeichnen. Eine Winterwanderung und der Ausflug nach Dresden waren unter anderem die gesellschaftlichen Höhepunkte.

Abteilungsleiter Oliver Sedlmair, der im November wieder gewählt wurde, berichtete unter anderem vom Faschingsturnier, drei Freundschaftsturnieren und zwei Meisterschaften. Herausragend war der erste Platz in der ersten Pokalrunde.

Die acht Jugendmannschaften bildeten mit Mauerbach, Sielenbach, Adelzhausen, Obergriesbach und Griesbeckerzell die verschiedensten Spielgemeinschaften, so Jugendleiter Wolfgang Baudrexl. In der laufenden Saison ist statt Adelzhausen Kühbach mit im Boot. Einem vorletzten Platz stehen sonst nur vordere Plätze gegenüber.

Chef Sebastian Kneißl schwärmte von der tollen Aufholjagd in der Vorsaison. Hier konnte in einem Entscheidungsspiel der Abstieg verhindert werden. Er bedankte sich bei Spielertrainer Frank Lasnig, der das Wunder vollbracht habe. In der laufenden Saison ist man wieder Letzter, schöpft derzeit aber wieder Hoffnung. Mehrere Verletzte machten eine bessere Platzierung schwer.

Die Damen treffen sich montags. Zum Ende der Übungsstunde wird besonders Wert auf die Faszienrolle gelegt. (eu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren