Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Warum Hecken so wichtig sind

Natur

26.11.2019

Warum Hecken so wichtig sind

Landschaftspflegeverband berät Landwirte und Kommunen. Er gibt in Igenhausen auch Tipps zu Fördermöglichkeiten

Der Landschaftspflegeverband Aichach-Friedberg hat mit der Gemeinde Hollenbach eine Infoveranstaltung zur fachgerechten Heckenpflege angeboten. Christina Niegl und Angela Rieblinger vom Landschaftspflegeverband leiteten die Veranstaltung in Igenhausen.

Als Gastrednerinnen waren Luise Linderl, Wildlebensraumberaterin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach und Manuela Riepold, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt, dabei. Die Veranstaltung richtete sich in erster Linie an Bauhofmitarbeiter des Landkreises, die mit rund 50 Personen aus 15 Gemeinden vertreten waren. Hecken an Wiesen, Äckern und entlang von Gräben oder Bächen werden als Struktur- und Biotopelemente gebraucht. Igel oder Mauswiesel finden Unterschlupf, Vögel können geschützt brüten und die Blüten und Früchte dienen als Nahrung. Durch regelmäßigen Rückschnitt erhält die Hecke ihren dichten Wuchs. Die historische Holznutzung der Hecke ist immer mehr in den Hintergrund getreten, weshalb viele Hecken überaltern und durch Vergreisung sogar zusammenbrechen können.

Oftmals erhalten sie nur einen seitlichen Rückschnitt, der die Hecke nicht verjüngt. Wird zu viel auf einmal geschnitten, entzieht man Tieren Nahrung und Lebensraum. Zudem darf eine Hecke nur zwischen Oktober und Februar geschnitten werden. Dies ist gesetzlich verankert, um die Vogelbrut nicht zu stören. Weiter wurden Anregungen zur Ausführung und zur richtigen Maschinenwahl, Baumpflege sowie potenzielle Fördermöglichkeiten über das Kulturlandschaftsprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gegeben.

Der Landschaftspflegeverband will sich weiter für die Hecken im Landkreis einsetzen, indem er Bauhöfen und Landwirten mit Beratung zur fachgerechten Heckenpflege zur Seite steht. Hier gibt es für Landwirte auch Tipps zu Fördermöglichkeiten. (AN)

Landwirte und Kommunen können sich für eine Beratung zur Heckenpflege an Christina Niegl wenden unter Telefon 08251/ 20433-24. Die Beratung ist für Mitglieder kostenlos. )

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren