Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Was das neue Gebäude in der Adelzhauser Ortsmitte beinhaltet

Adelzhausen

05.03.2020

Was das neue Gebäude in der Adelzhauser Ortsmitte beinhaltet

An dieser Stelle plant ein Investor den Bau eines Einkaufsmarktes mit Arztpraxen und Tiefgarage. Das Gebäude mit Bäckerei und Metzgerei soll stehen bleiben, das andere abgerissen werden.
Bild: Gerlinde Drexler

Plus Ein Investor plant in der Adelzhauser Ortsmitte den Bau eines Gebäudes mit Arztpraxen und Tiefgarage. Barrierefreie Wohnungen sind ebenfalls geplant.

Nur ein paar Minuten brauchte der Gemeinderat Adelzhausen. Dann hatte er in seiner Sitzung am Mittwoch die Bauvoranfrage zum Neubau eines Einkaufsmarktes mit Arztpraxen, barrierefreien Wohnungen und Tiefgarage in der Ortsmitte abgesegnet. Ob der Investor den Markt tatsächlich bauen wird, hängt von einem bestimmten Faktor ab.

Rund 3500 Quadratmeter groß ist das Areal an der Hauptstraße, auf dem der Neubau geplant ist. Wie berichtet, sieht die Planung vor, dass das Gebäude mit Bäckerei und Metzgerei erhalten bleibt. Das danebenliegende Gebäude soll abgerissen werden. Der Neubau selbst ist mit einer Tiefgarage, einem Erd- und Obergeschoss sowie Dachgeschoss geplant.

Adelzhausen: Bauvorhaben fügt sich in die Umgebung ein

Von den Geschossen würden nur das Ober- und das Dachgeschoss zu sehen sein. Tiefgarage und Erdgeschoss sollen aufgrund der Hanglage unter dem neu geplanten Gelände liegen. „Die voraussichtlich vom Bauvorhaben ausgehende Wirkung entspricht der von zwei Einzelgebäuden mit einer Grundfläche von etwa 600 beziehungsweise 530 Quadratmetern, heißt es in der Beschlussvorlage der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Dasing. Aus Sicht der Verwaltung fügt sich das Bauvorhaben in die Umgebung ein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ob Stellplätze in ausreichender Zahl vorhanden sind, konnte die VG noch nicht abschließend prüfen, da Angaben zu Wohneinheiten und Praxisräumen fehlen. Ob weitere Anforderungen, insbesondere Abstandsflächen, Brand- und Immissionsschutz, eingehalten werden, muss das Landratsamt prüfen.

Adelzhausen: Edeka oder Einkaufsmarkt?

In einem Gespräch mit dem Investor habe er ihm mitgeteilt, dass die Gemeinde am geplanten Edeka-Markt am Mühlweg festhalten werde, teilte Bürgermeister Lorenz Braun dem Gemeinderat mit. Um die von der Regierung von Schwaben bemängelte fehlende Anbindung an den Ort zu erreichen, plant die Gemeinde, im Bereich des Mühlwegs Bauland auszuweisen. Braun war sich sicher: „Wir werden in den nächsten Monaten Klarheit haben.“

Laut Braun will der Investor, wenn der Edeka-Markt kommt, Wohnungen anstelle des Einkaufsmarktes bauen. Die Tiefgarage und das Haus würden auf jeden Fall gebaut, sagte der Bürgermeister. Mit der Bauvoranfrage wolle der Investor prüfen, was möglich ist und dann weiter planen. Werden die Pläne umgesetzt, geht Braun davon aus, dass der Abriss des Gebäudes erst gegen Ende des Jahres erfolgen wird. Der Gemeinderat sprach sich ohne große Diskussion einstimmig für das Bauvorhaben aus.

Antrag auf Radweg zur Ecknach

Mehrere Familien aus dem Ortsteil Landmannsdorf stellten schon vor einiger Zeit einen Antrag auf einen Radweg zur Ecknach. Es ginge um die Verlängerung des Feldweges in den die Straße Am Anger mündet, erklärte Braun dem Gemeinderat. Bisher biegt der Feldweg ein paar Hundert Meter nach dem Ortsende rechts ab auf die Kreisstraße. Laut Antrag soll er stattdessen am Graben entlang geradeaus am Weiler Weinsbach vorbei bis zur Ecknach verlaufen und erst dort auf die Kreisstraße stoßen. Der Bürgermeister will mit dem Grundstücksbesitzer sprechen.

Zur geplanten Flurbereinigung in Michelau findet für alle Beteiligten am Dienstag, 28. April, eine Versammlung statt. Hier werden das Wegenetzkonzept und das Landschaftskonzept vorgestellt. Im Zuge der Flurbereinigung kann Braun sich vorstellen, einen rund 500 Meter langen Stichweg zum Weiler Brandbauer anzulegen. Der gekieste Weg soll von der Straße von Tremmel nach Michelau abzweigen und am Wald entlang führen. Damit wären die Felder von dieser Seite her noch besser erschlossen, meinte Braun. Der Weg würde nur Sinn machen, wenn er keine Sackgasse wäre, fanden Tim Kuhn und Hermann Setzmüller. Georg Dollinger war skeptisch, wie die Landwirte auf den Vorschlag reagieren werden. Der Bürgermeister will im Rahmen der Flurbereinigung je einen Entwurf mit und ohne den neuen Weg anfordern. Er wird voraussichtlich in der Gemeinderatssitzung im Mai vorliegen.

Mehr zur Gemeinde Adelzhausen lesen Sie hier: Kommunalwahl: In Adelzhausen stehen zwei Millionenprojekte an

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren