1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wilde Wikinger neben zarten Elfen

Herbstfest

25.09.2017

Wilde Wikinger neben zarten Elfen

Copy%20of%20DSC00716.tif
4 Bilder
Auf dem Elfenweg rund ums Wasserschloss Pichl traf man tatsächlich Wunderwesen. Monika Balleisen aus Unterthingau sorgt mit ihren Riesentrommeln für magischen Hörgenuss. Besonders begeistert ist Veranstalter Georg Brandl von der Stierfell-Trommel mit dem 150-Zentimeter-Durchmesser (Mitte). Hirschfrau Claudia Brechtelsbauer aus der Oberpfalz wird beim nächsten Markt mit ihrem Stand dabei sein.

Pichl ist am Wochenende zugeparkt, weil sich rund ums Wasserschloss mystische Gestalten herumtreiben. Es geht um Mystik, Mythologie und Myrrhe

Aindling-Pichl Zugeparkt ist der Aindlinger Ortsteil Pichl am Samstag und am Sonntag, weil rund ums Wasserschloss die Elfen los sind. Dass solche Themen Menschen auch aus dem weiten Umkreis anlocken, ist klar an den Kennzeichen der Autos zu erkennen. Der Neckar-Odenwaldkreis ist hier beispielsweise ebenso vertreten wie Mannheim oder Landsberg und Augsburg sowieso. Das Herbstfest zur Tagundnachtgleiche mit mystisch-mythologischem Hintergrund zieht die Menschen an beiden Tagen an, zumal das Wetter top ist.

Claudia Brechtelsbauer zum Beispiel treibt es hierher, weil sie schon Verschiedenes über diesen Markt gehört hat. Hier geht sie als Hirschfrau die Stände ab, von denen sie viele Betreiber persönlich kennt. Im nächsten Jahr wird auch die Oberpfälzerin mit ihrem Stand am Schloss vertreten sein mit ihren Kenntnissen über „energetische Körperbemalung“ und „schamanische Hypnose“, wie sie erzählt.

Auch für jene, die über ihre nahe oder auch ihre fernere Zukunft mehr wissen wollen, bietet das Wasserschloss Pichl an diesen beiden Tagen die richtige Expertendichte. Mit dem Slogan „Blick in die Karten“ offeriert Gabriele Seissler aus Rennertshofen den Ausblick, Gabriele Jahn legt noch einige Fähigkeiten drauf und bietet Seminare zu Astrologie, Lichtkörperberatung und Seelenbilder. Die Kundschaft von Heike Hild dagegen ist meist minderjährig, denn bei ihr ist die Elfenstaubtankstelle ebenso angesiedelt wie die Bastelstube für Elfenkränze.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dumpfe, schwere Trommelklänge hallen über das Wasser. Monika Balleisen bearbeitet ihre Drachentrommeln, riesige Rinderfell-Trommelkörper – die größte mit einem Durchmesser von 150 Zentimetern. Schwer fährt jeder Schlag in den Bauch – ein beeindruckendes Klangerlebnis, das vor allem Kinder beruhigt und fasziniert. Unter einer dieser Trommeln liegt ein Schaffell, auf dem Franziska, die Tochter von Schlossherr Georg Brandl liegt. „Wir werden im nächsten Jahr wiederkommen und dann nehmen wir unsere neue Drachen- und Schamanentrommel mit dem Durchmesser von 204 Zentimetern“, verspricht Balleisen. Georg Brandl dreht mit Trinkhorn in der Hand eine Runde durch seinen Markt. Gerade berichtet er, dass es im vorigen Jahr noch 15 Stände gewesen seien und heuer 38, als eine Horde Wikinger ihn in ihre Mitte nimmt: Überraschungsbesuch mit großem Hallo und Willkommen. Noch eine Wikingerschar gastiert auf dem Gelände. Gleich beraten die beiden Gruppen, ob sie einen spontanen Schaukampf anbieten sollten.

Derweil dringt Weihrauchgeruch in die Nase. Herbarius und Harmonika bieten diese seit dem Altertum bekannten und geschätzten Düfte in zahlreichen Variationen an. „Das ist Weihrauch aus dem Oman. Ein zarter, unaufdringlicher Duft“, sagt Harmonika, die im richtigen Leben Elisabeth Nürnberger heißt, und sie legt ein Korn Oman-Weihrauch auf mit den Worten: „Weihrauch öffnet den Geist zum Himmel. Myrrhe erdet.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20FS_TEA_AZ_B-IZ_ILL_165465797.tif
Projekt

Behördendeutsch ade?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket