1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wilderer schießt bei Griesbeckerzell Rehbock an

Polizei

12.05.2019

Wilderer schießt bei Griesbeckerzell Rehbock an

Einen Rehbock hat ein Unbekannter bei Griesbeckerzell angeschossen. (Symbolbild)
Bild: dpa

Südlich des Aichacher Stadtteils in Richtung Zahling verletzt ein Unbekannter das Tier. Der Revierleiter muss es von seinem Leiden erlösen.

Einen Fall von Jagdwilderei meldet die Aichacher Polizei. Ein bislang Unbekannter hat im Gemeinschaftsjagdrevier von Griesbeckerzell (Stadt Aichach) und Zahling (Gemeinde Obergriesbach) einen Rehbock angeschossen. Das Tier wurde dabei so verletzt, dass es getötet werden musste.

Einem Jäger fällt das verletzte Tier auf

Einem Jäger war südlich von Griesbeckerzell in Richtung Zahling, bei der sogenannten „Stierwiesen“, das verletzte Wildtier aufgefallen. Er hatte daraufhin den Revierleiter verständigt, der bei der Polizei Anzeige wegen Jagdwilderei erstattete.

Dem Jagdrevierleiter zufolge, wurde der Rehbock wohl im Zeitraum zwischen Dienstag und Freitag am rechten Vorderlauf angeschossen. Nachdem er den Rehbock gestellt hatte, musste er ihn von seinen Leiden erlösen, so die Polizei.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Polizei geht von einem Kleinkaliber aus

Aufgrund der Größe des Einschusses geht die Polizei von einem Kleinkaliber aus. Das deute nach Auskunft des Jagdrevierleiters auf eine unwaidmännische Jagdweise hin.

Wer Hinweise zu dem Wilderer geben kann, wird gebeten, sich gei der Aichacher Polizei zu melden unter der Telefonnummer 08251/8989-0. (bac)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren