Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wo Zeichen und Symbole wichtiger als Worte sind

Ausstellung

23.02.2015

Wo Zeichen und Symbole wichtiger als Worte sind

„Wir leben in einer Medienwelt, wo Zeichen und Symbole wichtiger sind als Worte.“Walter Gaudnek

Walter Gaudnek zeigt in Altomünster seine Werke unter dem Titel „Kreuze & Glyphs“

Einen seiner prominentesten Immigranten präsentiert der Kulturförderkreis Altomünster (Landkreis Dachau) am Freitag, 27. Februar: „Gaudnek in Residence“. Der international bekannte Künstler Professor Walter Gaudnek wird aus seiner Wahlheimat Florida wie alljährlich nach Altomünster kommen, um im Gaudnek European Museum (GEM) seine neuen Bilder zu zeigen.

Der in der Tradition der Pop Art schaffende Künstler befasst sich auch immer wieder mit religiösen Themen. So lautet der Titel dieser Ausstellung „Kreuze & Glyphs“. Den Besucher erwarten nach seiner Ankündigung „Expressionist Symbolist Scroll-Roll-Ups“, also wohl hochformatige Rollenbilder – in Schwarz-Weiß.

Der Künstler schreibt dazu: „Warum Kreuze? Der Kreuzweg ist für den Christen nach wie vor ein wichtiges Symbol für den oft schwierigen Weg durch das Leben.“ Dabei sollte die Kreuzigung Christi selbst in den Hintergrund treten. Viele Apostel hätten eine Erweiterung und Ausdehnung des bekannten „Lateinischen Kreuzes“ angestrebt, der bekannteste davon der heilige Andreas, das X. „Ich sehe das Zeichen und Symbol des Kreuzes heute als enorm potent, mit globaler und politischer Bedeutung“, schreibt Gaudnek. „Wir leben in einer Medienwelt, wo Zeichen und Symbole wichtiger sind als Worte.“ Die Komplexität von „Glyphs“, der graphischen Darstellung von Schriftzeichen, als Chiffren und codierte Botschaften zeige, dass einfaches „Lesen“ – ohne über die Mitteilungen jeglicher Art nachzudenken – als eine falsche Erziehung zu bezeichnen sei. Und warum nur schwarz-weiß? Die digitale Welt ist voller Farbe – da geht vieles im Farbenmeer einfach unter.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Ausstellung, die nur an diesem Tag präsent ist, wird von GEM-Direktor Siegfried Sureck um 19 Uhr eröffnet.

Die Ingolstädter Kulturstadträtin Petra Volkwein gibt eine Einführung zu den neuen Werken von Walter Gaudnek mit ihrer Symbolkraft. (AN)

„Kreuze & Glyphs“ ist am Freitag, 27. Februar, im GEM, Sandizellergasse 3 in Altomünster zu sehen. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Nähere Information unter der Telefonnummer 0170/9454810 und im Internet unter www.kfk-altomuenster.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren