1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zahnarztpraxis ist umgezogen

Praxiseröffnung

07.10.2017

Zahnarztpraxis ist umgezogen

Die Zahnarztpraxis Rodecki-Beckert hat einen neuen Standort. Vom Erdweg sind die Zahnärzte in die Unterfeldstraße 25 umgezogen.
Bild: Vicky Jeanty

Seit eineinhalb Monaten behandeln Zahnärzte Rodecki und Beckert in der Unterfeldstraße in Pöttmes

Große, helle Räumlichkeiten mit einem klaren Design und dezenten Farben prägen die neuen Praxisräume der Zahnarztpraxis Jakub Rodecki und Manfred Beckert. Am Eingangstresen vorbei geht es direkt in den Warteraum, in der eine Spielecke für die kleinen Patienten eingerichtet ist. Die sechs Behandlungsräume samt Röntgenraum liegen im hinteren Bereich des Erdgeschosses. Der erste Stock gehört ebenfalls zum zahnärztlichen Komplex, dessen Gesamtplanung Rodecki zum Teil selbst geleistet hat. „Wir fühlen uns sehr wohl hier“, versichert die Dame am Empfang. Der Umzug vom Erdweg ins Pöttmeser Neubaugebiet am Unterfeld ist für die Ärzte, das zwölfköpfige Team und für die Patienten ein Gewinn im Vergleich zu den beengteren Räumlichkeiten im Erdweg 6.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

1984 hatte Manfred Beckert sich hier als Zahnarzt niedergelassen. 2012 wurde Jakub Rodecki sein Assistenzarzt, bevor er 2015 die Praxis von Beckert übernahm. Seitdem ist sein ehemaliger Chef bei ihm angestellt. Sehr bald habe sich die Frage gestellt, ob sich der Aufwand lohne, die Behandlungsräume im Erdweg umzurüsten, betont Rodecki. Auch hinsichtlich neuer Behandlungsmethoden, vor allem in den Bereichen der Implantologie und Endotonie (eine spezielle Wurzelkanalbehandlung), sei eine technische Aufrüstung notwendig gewesen. Die Entscheidung, in der Unterfeldstraße 25 moderne Praxisräume zu schaffen, habe sich als sinnvoll erwiesen, bemerkt der 31-jährige Familienvater. Mit seiner Frau Cornelia, die ebenfalls Zahnärztin ist, wohnt die fünfköpfige Familie im Eigenheim direkt anschließend an die Praxis. Rodeckis Ehefrau war mehrere Jahre Stabsärztin in der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth bei Nürnberg (Mittelfranken), bevor sie in die Wilhelm-Frankl-Kaserne nach Neuburg wechselte. Seit 2013 ist sie in Elternzeit. Der jüngste Sohn ist vier Monate alt, der ältere geht in den Kindergarten und die kleine Tochter ist zu Hause. Mittlerweile wohnt auch Rodeckis Schwägerin mit Familie im Unterfeld.

Jakub Rodecki stammt aus dem polnischen Stettin an der Ostsee. Als Gymnasiast nahm er an einem internationalen Pilotprojekt im Benediktinerkloster Metten (Landkreis Deggendorf) teil, wo er 2006 sein Abitur ablegte. Zahnmedizin studierte er gemeinsam mit seiner damaligen Freundin und jetzigen Frau Cornelia in Würzburg. Rodecki hat zusätzlich den Master of science in Paradontologie und Implantologie. Der Kontakt zu Manfred Beckert in Pöttmes kam über einen langjährigen Bekannten von Rodeckis Schwiegereltern zustande. Das Verhältnis zwischen den beiden Zahnärzten war von Anfang an sehr harmonisch, in Pöttmes ist die Familie Rodecki längst heimisch geworden. Manfred Beckert arbeitet nach wie vor in der Praxis mit. „Das wird hoffentlich auch noch eine Weile so bleiben“, wünscht sich Jakub Rodecki. Er ist sehr dankbar, dass der Patientenstamm seines ehemaligen Chefs der Praxis nach wie vor treu geblieben ist „Wir haben alle Hände voll zu tun“, meint er.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren