1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zell ohne See: Ramona I. und Tobias I. regieren jetzt

Aichach-Griesbeckerzell

13.11.2017

Zell ohne See: Ramona I. und Tobias I. regieren jetzt

HofmarschallStefanKopp(Links)_Prinzessin_Ramona(Mitte)_Prinz_Tobias_(rechts).JPG
4 Bilder
Faschingsauftakt beim Chrysanthemenball der Faschingsgesellschaft Zell ohne See. Hofmarschall Stefan (links), Prinzessin Ramona  I. (Mitte) und Prinz Tobias I. (rechts).
Bild: Andreas Dengler

Das neue Prinzenpaar der Faschingsgesellschaft Zell ohne See führt durch die Faschingszeit. Das Motto der Saison in Griesbeckerzell lautet „Musical“.

Die Zeller haben sich für den diesjährigen Chrysanthemenball am Samstag wieder fein herausgeputzt. Bis in die frühen Morgenstunden wurde in die neue Faschingssaison getanzt. Der Höhepunkt des Abends war die Vorstellung des neuen Faschingsprinzenpaars Ramona I. und Tobias I. und dessen Hofmarschall Stefan. Und auch das aktuelle Thema der Faschingsgesellschaft wurde auf dem Ball bekannt gegeben.

Zell ahoi“ hieß es wieder in der Festhalle der Faschingsgesellschaft Zell ohne See. Mit dem alljährlichen Chrysanthemenball startet in der närrischen Hochburg die fünfte Jahreszeit. Und die Anspannung in der Ballnacht war hoch. Denn die neuen Regenten und das Thema waren vor dem Abend noch streng geheim gewesen. Um die Spannung zu steigern, durften die Ballbesucher vor der Verkündung raten, wer das neue Prinzenpaar und dessen Hofmarschall sein wird. Verschiedenste Namen wurden auf Zettelchen notiert, die eingesammelt wurden. Wer richtig tippte und von der neuen Faschingsprinzessin gezogen wurde, durfte sich über einen kostenlosen Ballabend mit dem Prinzenpaar freuen.

Zu vorgerückter Stunde war es dann soweit: Das Motto und das Prinzenpaar wurden offiziell vorgestellt. Welches Thema die Saison bestimmen wird, wurde mit einem Sketch gezeigt. Dazu verwandelte sich die Tanzfläche in eine Fernsehbühne, auf der das Finale der RTL-Castingshow „Das Supertalent“ nachgespielt wurde. Ähnlich wie in der echten Fernsehshow war neben einem Moderator (gespielt von Fabian Eberle) auch eine dreiköpfige Jury mit von der Partie.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die meisten Lacher sorgte dabei Jury-Mitglied Bruce Darnell (gespielt von Marco Götz). Der US-Amerikaner, der unter anderem von Sendungen wie „Das Supertalent“ oder „Germany’s Next Topmodel“ bekannt ist, reiste eigens nach Zell. Dort begeisterte er mit seinen emotionalen Ausbrüchen und bissigen Kommentaren. Unter den Kandidaten der „Castingshow“ waren acht Mädels von der Zeller Prinzengarde. Die Tanzgruppe nannte sich „Dancefighters“ und kämpfte sich zum Sieg. Nachdem sie ihre Choreografie von verschiedenen Musical-Stücken vorgeführt hatte, stürmte Starjuror Darnell zum goldenen Buzzer und Konfetti flog vom Himmel. Die „Dancefighters“ holten sich damit nicht nur den Sieg bei der „Castingshow“, sondern gaben auch einen Vorgeschmack auf die kommende Faschingssaison. Denn heuer dreht sich beim Fasching in Zell alles um Musicals.

Anschließend wurde es ernst. Faschingspräsident Norbert Bachmann bat die neuen Tollitäten Ramona Schmid, Tobias Plank und Stefan Kopp auf die Bühne. Dort überreichte das Prinzenpaar der vergangenen Saison, Prinzessin Theresa und Prinz Michael, ihren Nachfolgern das Zepter und den goldenen Schlüssel für die Faschingshalle.

„Unser neues Prinzenpaar ist aus Faschingsholz geschnitzt“, sagte der erste Präsident von Zell ohne See. Denn bereits seit neun Jahren verschreibt sich Prinz Tobias der Faschingsgesellschaft. Vor allem bei der alljährlichen Narrensitzung ist er gemeinsam mit seiner Familie aktiv. Prinzessin Ramona tanzt bereits seit Kindheitstagen in der Faschingsgarde von Rain. Seit vergangener Saison ist sie auch bei Zell ohne See als Trainerin der Garde dabei. „Ein Mal Faschingsprinzessin zu sein, war schon ein Kindheitstraum von mir“, sagte die neue Prinzessin. Seit zwei Jahren teilen die beiden Faschingsnarren das gemeinsame Leben, seit Oktober sind sie verlobt. Im wirklichen Leben arbeitet die 28-Jährige aus Burgheim als pharmazeutisch-technische Assistentin. Der 27-jährige Griesbeckerzeller ist selbstständig.

Die Voraussetzungen an das Prinzenpaar seien neben der Faschingsbegeisterung, dass mindestens einer aus Griesbeckerzell stamme und das Paar auch privat liiert sei, erklärte Norbert Bachmann. Den beiden närrischen Regenten wird in der kommenden Saison Stefan Kopp aus Griesbeckerzell als Hofmarschall zur Seite stehen. Mit dem Zeller Faschingswalzer tanzte sich das frisch gebackene Prinzenpaar feierlich in die neue Saison.

Ob „Cats“, „Starlight Express“ oder „König der Löwen“ zu den Musicals zählen werden, die in den Tanzeinlagen aufgegriffen werden, wird jetzt noch nicht verraten. Gelüftet wird das Geheimnis spätestens auf dem Inthronisationsball Anfang Januar. Bereits seit den Sommermonaten studieren die einzelnen Garden ihre Choreografien ein. Neben der Prinzengarde wird es in der diesjährigen Saison auch wieder eine Ranzen-, Teenie- und Kindergarde geben. Rund 40 aktive Tänzer sind heuer mit dabei und mindestens nochmals so viele Helfer im Hintergrund.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
DSCN0756.JPG
Jahreshauptversammlung

Plus Hoffungschimmer fürs Pöttmeser Heimatmuseum

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen