Newsticker
FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae: "Konzeptlose Öffnungen werden vor Gericht kaum Bestand haben"
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zell ohne See feiert Sechzigsten mit Knalleffekten

Fasching

07.01.2019

Zell ohne See feiert Sechzigsten mit Knalleffekten

Im Fasching tanzen Prinzen- und Ranzengarde von Zell ohne See auch gemeinsam.
4 Bilder
Im Fasching tanzen Prinzen- und Ranzengarde von Zell ohne See auch gemeinsam.
Bild: Holger Weiß

Inthronisationsball mit dem neuen Prinzenpaar im Aichacher Stadtteil Griesbeckerzell: Das Jubiläumsprogramm  steht unter dem Motto „We like to party“.

Eine bunte Geburtstagsparty mit vielen Knalleffekten feierten die Narren von Zell ohne See am Samstag bei ihrem traditionellen Inthronisationsball. Prinzenpaar, Hofstaat und Garden präsentierten ihr neues Programm, das passend zum 60. Vereinsjubiläum ganz unter dem Motto „We like to party“ steht.

Zu Beginn wurde es aber erst einmal zünftig bayerisch, da die Zeller aus organisatorischen Gründen den Burschen- und Derndlball des Schützenvereins Almenrausch gleich mitfeierten. Schützenmeister Erich Sterl eröffnete den Ballabend. Die Schützenkönige Max Kopp und Michael Thiele läuteten mit Jungschützenkönigin Andrea Bucher die erste Tanzrunde ein. Anschließend verwandelte sich die voll besetzte Zeller Faschingshalle in eine Partyarena. Präsident Norbert Bachmann führte durch den Abend und kündigte voller Stolz das Jubiläumsprinzenpaar an. Mitsamt Hofstaat und Fahnenabordnung erklommen Prinz Matthias (Naßl) der Zweite, Prinzessin Lea (Schrupp) die Erste und Hofmarschall Lukas (Naßl) die Bühne. In ihrem weiten, smaragdgrün schimmernden Kleid brachte Prinzessin Lea das Publikum zum Staunen, ehe Prinz Matthias sie beim Prinzenwalzer zur Musik von Bon Jovi über die Bühne schweben ließ.

Lust zu feiern versprühten die zehn Mädels der Prinzengarde beim Gardemarsch zum Titel „We like to party“ von den Vengaboys. Farblich ganz auf das Prinzenpaar abgestimmt zeigten sie in ihren kurzen grünen Röcken gewohnt viel Bein.

Eine fetzige 90er Party stimmte die Ranzengarde von Zell ohne See an. Mit weitem Shirt und Baseballcap bekleidet, schlurften die Tänzer zunächst zur Musik der Backstreet Boys über die Bühne, ehe schließlich die Klamotten vom Leib flogen und mehrere behaarte Versionen von Britney Spears durch die Luft wirbelten.

Besonders großen Applaus gab es für die Kleinsten. Mit Jeans-Hemden und glitzernden Röcken zauberten die Mädchen der Kindergarde eine Schlager-Party auf die Bühne. Zum Publikumsliebling avancierte dabei das Kinderprinzenpaar, das es bei Zell ohne See nur alle zehn Jahre gibt. In ähnlichen Farben wie das erwachsene Prinzenpaar gekleidet, tanzten Kinderprinz Alexander Mahl und Prinzessin Paulina Hoier souverän wie die Großen.

In coolen schwarzen Lederjacken rockte die Teeniegarde zu Liedern von AC/DC und den Böhsen Onkelz das Publikum. Zum großen Finale kamen Prinzen- und Ranzengarde in ihren silbern glitzernden Outfits noch einmal gemeinsam auf die Bühne und verwandelten die Faschingshalle in eine große Disco.

Selbstverständlich verlieh das Prinzenpaar auch wieder viel Narrenblech: Vereinsvorsitzende, Ehrengäste und Stadtrat Klaus Bleis bekamen den Jubiläumsorden. Präsident Norbert Bachmann bedankte sich bei den vielen freiwilligen Helfern im Hintergrund, vor allem aber bei den Näherinnen, die in mühevoller Handarbeit wieder mehrere Dutzend Meter Stoff in prunkvolle Faschingsgewänder für die Akteure verwandelt haben. Die befreundete Faschingsgesellschaft Paartalia aus Aichach überbrachte bei ihrem Gastauftritt die allerbesten Glückwünsche an den Jubilar, ehe die Zeller Geburtstagsparty unter den Klängen der Tom Lorenz Band langsam zu Ende ging.

Eine Bildergalerie zum Inthronisationsball folgt voraussichtlich am Montag, spätestens aber am Dienstag.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren