Newsticker

Deutschland macht 2020 fast 218 Milliarden Euro Schulden
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zwei Buchen stürzen auf Auto: Fahrer hat Riesenglück

Polizeireport

11.03.2020

Zwei Buchen stürzen auf Auto: Fahrer hat Riesenglück

"Allergrößtes Glück" hatte laut Polizei Dachau ein 69-jähriger Autofahrer am Dienstag im Gemeindebereich Erdweg. Auf sein Auto waren zwei große Buchen gestürzt.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbol)

Zwei große Buchen am Straßenrand im Gemeindebereich Erdweg stürzen auf das Auto eines 69-jährigen Mannes. Warum er "allergrößtes Glück" hatte.

„Allergrößtes Glück“ hatte nach Angaben der Dachauer Polizei ein 69-jähriger Autofahrer am Dienstag. Der Mann war gegen 17.30 Uhr mit seinem Auto im Gemeindebereich Erdweg auf der Staatsstraße von Altstetten in Richtung Welshofen unterwegs, als es stürmisch windete. Die starken Böen rissen zwei größere Buchen direkt neben der Straße um. Einer der Bäume stürzte genau auf die Motorhaube des Wagens, das der 69-jährige steuerte. Der zweite Baum fiel auf das Dach auf Höhe der Rückbank.

Eine Buche stürzt auf die Motorhaube, eine auf das Dach

Der Fahrer saß genau dazwischen. Er kam mit leichteren Verletzungen davon und wurde ins Krankenhaus nach Aichach gebracht. Wie die Polizei berichtet, handelte es sich bei den Bäumen um größere Buchen. Der Fahrer habe den Unfall relativ gelassen genommen und gesagt: „Das waren bestimmt vier Kubikmeter Brennholz.“ Sein Auto wurde total beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 10000 Euro.

Herabfallende Äste treffen das Auto eines Friedbergers

Nahezu zeitgleich war ein 58-jähriger Friedberger auf der gleichen Strecke in der Gegenrichtung unterwegs. Auch sein Auto wurde von Ästen der umstürzenden Bäume getroffen und am Dach beschädigt. Der Mann blieb unverletzt und konnte weiterfahren. Hier beträgt der Sachschaden rund 5000 Euro. (jca)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren