Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zweiter Anlauf mit "Wie im Film"

Rehling-Scherneck

19.07.2010

Zweiter Anlauf mit "Wie im Film"

Urban Priol spielt am Samstag in Scherneck. Archivfoto: Thorsten Jordan

Seine Frisur sieht aus, als wenn er gerade in die Steckdose gefasst hätte. Die Haare und die kunterbunten Hemden sind Urban Priols Markenzeichen. Der Kabarettist steht genauso unter Strom, wie es seine Frisur vermuten lässt.

Am Samstag, 24. Juli, stellt Urban Priol sein neues Programm "Wie im Film" auf Schloss Scherneck vor: unter freiem Himmel, wie schon im vergangenen Jahr, aber dieses Mal hoffentlich ohne Regen. Während die Open-Air-Veranstaltung 2009 wegen eines Unwetters kurz nach der Pause abgebrochen werden musste, hoffen die Veranstalter am Samstag auf besseres Wetter.

Düstere Zukunft

Doch auch wenn dieses Mal die Sonne scheint, sieht der Kabarettist die politische Zukunft des Landes eher düster: Deutschland im Jahr 2010 ist aus seiner Sicht ein Land ohne Agenda mit einer Regierung ohne Kompass. Das Regierungsprogramm steht in seinen Augen unter dem Motto: "Scheitern als Chance". Die Praktikanten-Combo von Schwarz-Gelb verkünde: "Wir fahren in der Krise auf Sicht." Bissig verweist Priol auf die Titanic, die mit diesem Plan direkt an den Eisberg fuhr und unterging.

Zweiter Anlauf mit "Wie im Film"

Die einzige Hoffnung ist aus seiner Sicht, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sein dürften. Urban Priol sehnt sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Schauspielstar Bruce Willis erscheint und mit einem Satz die Probleme löst: "Geben Sie mir den Präsidenten!"

Das wäre nun die perfekte Überleitung zu Horst Köhler, einer der Lieblingszielscheiben von Urban Priol. Doch nachdem Köhler abgetreten ist, darf der Zuschauer gespannt sein, was der Kabarettist zu Christian Wulff zu sagen hat. Priols Auftritt beginnt am Samstag, 24. Juli, um 20 Uhr. (nsi)

Karten gibt es bei den Aichacher Nachrichten am Stadtplatz 28 in Aichach, Kartentelefon (0 82 51) 89 81-16.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren