i
Foto: Inge von Wenczowski
Foto: Inge von Wenczowski

Das Zelt war bereits zum Auftakt des Pöttmeser Volksfests gut gefüllt.

Pöttmes
16.06.2022

Es darf wieder gefeiert werden: Pöttmeser Volksfest ist eröffnet

Von Inge von Wenczowski

Plus Das Pöttmeser Volksfest ist eröffnet. Mit einem Standkonzert und einem Festzug zum Volksfestplatz ging's los. Was bis Sonntag noch auf der Pöttmeser Wiesn geboten ist.

Nach zwei Jahren Zwangspause wegen der Corona-Pandemie darf wieder gefeiert werden. Auch in Pöttmes, wo am Mittwoch das erste Volksfest der Region in diesem Jahr eröffnet wurde - zur Freude der Besucherinnen und Besucher sowie der Veranstalter vom Verkehrs- und Verschönerungsverein Pöttmes mit seinem Vorsitzenden Hans Steiger. Noch bis Sonntag ist auf dem Fest jeden Tag einiges geboten.

Weiterlesen mit dem PLUS+ Paket
Zugriff auf alle PLUS+ Inhalte. Jederzeit kündbar.
JETZT AB 0,99 € TESTEN
27 Bilder
Foto: Inge von Wenczowski
Das war die Eröffnung des Pöttmeser Volksfests 2022
zurück
Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

In Pöttmes wurde das Volksfest mit einem Standkonzert am Marktplatz und einem Festzug zum Volksfestplatz eröffnet. Auch beim Oldtimer-Bulldogtreffen war der Andrang groß.

Foto: Inge von Wenczowski

Am Alten- und Kindernachmittag am Samstag kamen trotz der heißen Temperaturen viele Gäste zum Volksfest.

Foto: Inge von Wenczowski

Am Alten- und Kindernachmittag am Samstag kamen trotz der heißen Temperaturen viele Gäste zum Volksfest.

Foto: Inge von Wenczowski

Recht gut besucht war das Volksfest am Freitagabend.

Foto: Inge von Wenczowski

Die Kindergruppe des Heimatvereins erntete viel Applaus.

Foto: Inge von Wenczowski

Am Freitagabend brachte die Band "i- Tüpferl" beste Stimmung ins Zelt auf dem Pöttmeser Volksfest.

Foto: Inge von Wenczowski

Bürgermeister Mirko Ketz übernahm kurzzeitig das Dirigieren der Musikkapelle Pöttmes.

Foto: Inge von Wenczowski

Bürgermeister Mirko Ketz übernahm kurzzeitig das Dirigieren der Musikkapelle Pöttmes.

Foto: Inge von Wenczowski

Am Freitagabend brachte die Band "i- Tüpferl" beste Stimmung ins Zelt auf dem Pöttmeser Volksfest.

Los ging es zum Auftakt auch diesmal mit einem Standkonzert auf dem Pöttmeser Marktplatz. Anschließend zogen die Vereine der Umgebung bei herrlichem Sommerwetter mit dem Kühbacher Brauereigespann, der Festwirtin und den Bedienungen sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinde zum Volksfestplatz. Dort meisterte Bürgermeister Mirko Ketz seinen ersten Bieranstich. In den vergangenen beiden Jahren hatte er dazu aufgrund der Pandemie keine Gelegenheit gehabt. Nach vier Schlägen hieß es "O'zapft is" auf der Pöttmeser Wiesn.

Pöttmeser Volksfest bleibt beim bewährten Konzept

Für die Verpflegung im Festzelt sorgt auch heuer die Lanzl Gastronomie aus Ingolstadt unter der Leitung von Michaela Kemper. Der Vergnügungspark hält wohlbekannte Attraktionen für die Gäste bereit: Neben Schiffschaukel und Autoscooter sind dort unter anderem ein Schießstand, eine Losbude und ein Kinderkarussell zu finden. Wer Lust auf etwas Süßes hat, kann sich mit gebrannten Mandeln, kandierten oder mit Schokolade überzogenen Früchten oder sonstigen Naschereien versorgen. Außerdem gibt es wieder Crêpes mit verschiedensten Füllungen.

i
Foto: Inge von Wenczowski
Foto: Inge von Wenczowski

Bürgermeister Mirko Ketz meisterte seinen ersten Bieranstich.

An den Abenden ist einiges an Unterhaltung für die Festzeltbesucher- und Besucherinnen geboten. Den Anfang machten am Mittwochabend die Original D'Lechtaler Musikanten aus Thierhaupten (Landkreis Augsburg). Sie brachten gute Stimmung ins prall gefüllte Zelt. Am Donnerstag sorgte die Blaskapelle Sielenbach für den musikalischen Rahmen.

Gäste des Pöttmeser Volksfests freuen sich: "Endlich wieder was los"

Es war überall zu spüren, dass die Besucher und Besucherinnen viel Spaß hatten. "Endlich ist wieder was los", war von vielen Gästen zu hören. Am Freitag werden vor allem die Firmen aus dem Gemeindegebiet Pöttmes zum Tag der Betriebe willkommen geheißen, am Abend spielt die Showband i-Düpferl auf.

Lesen Sie dazu auch

Zur Erleichterung der Verantwortlichen kann auch dieses Mal am Samstag ab 13 Uhr ein Senioren- und Kindernachmittag angeboten werden. Während die älteren Bürger und Bürgerinnen ihre Mahlzeit genießen, wird ihnen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten: Unter anderem tritt die Kindergruppe des Trachtenvereins Pöttmes auf, musikalisch begleitet durch die Musikkapelle Pöttmes. Kinder und deren Eltern dürfen sich über verbilligte Preise im Vergnügungspark freuen. Am Abend bringt ein Live-DJ mit einer "Best-of-90s-Party" die Festzeltbesucher und -besucherinnen auf Touren.

i
Foto: Inge von Wenczowski
Foto: Inge von Wenczowski

Nach dem erfolgreichen Bieranstich: Umberto Freiherr von Beck-Peccoz von der Brauerei Kühbach (vorne Zweiter von links) sowie neben ihm Dritter Bürgermeister Hubert Golde, Bürgermeister Mirko Ketz und Hans Steiger, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins, Festwirtin Michaela Kemper (hinten Dritte von links) sowie neben ihr Zweiter Bürgermeister Manfred Graser und Kulturreferentin Ludwiga Baronin Herman.

Den Abschluss bildet am Sonntag ab 17.30 Uhr der Baumsägewettbewerb. Dort wird die Musikkapelle Kissing zu hören sein, und die Kühnhauser Goaßlschnoizer zeigen ihr Können.

Facebook Whatsapp Twitter Mail