1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. 5:4! Kurioses Fußballspiel am Römerweg

08.08.2016

5:4! Kurioses Fußballspiel am Römerweg

Kinzel (8) und Mahl hatten gestern reichlich Grund zu Jubeln.
Bild: Reinhold Rummel

BC Adelzhausen zwingt Favorit TSV Meitingen in die Knie. Sebastian Kinzel gelingt Hattrick, dann muss er vorzeitig zum Duschen.

Packende Torraumszenen, hitzige Wortgefechte und Tore am Fließband. All dies bekam der Fußballfan gestern am Römerweg in Adelzhausen serviert. 5:4 lautete der Endstand der Bezirksligapartie zwischen dem BC Adelzhausen und dem TSV Meitingen.

Abteilungsleiter Jürgen Dumbs, der neunzig Minuten zwischen den BCA-Torpfosten stand, strahlte nach dem Schlusspfiff über das ganze Gesicht: „Das ist einfach Wahnsinn. Deshalb macht dieser Sport so viel Freude.“ Gästespielertrainer Florian Prießnitz gestand: „Adelzhausen war einen Tick besser und ist der verdiente Sieger dieses tollen Spiels. Nach dem Wechsel haben wir zu viele einfache Fehler produziert, dies hat Adelzhausen gnadenlos genutzt.“ BCA-Coach Andreas Brysch, der nach seinem Feldverweis seinem Team nur von der Seitenlinie Impulse geben konnte, spendete Applaus für die tolle Vorstellung. „Meitingen hatte mehr Ballbesitz und vor der Pause seine Qualitäten aufblitzen lassen. Wir sind dann aber sehr eng gestanden und haben uns nach dem Wechsel in das Spiel gekämpft“, erklärte er zufrieden.

Zunächst drehte Torhüter Dumbs einen strammen Schuss von Martin Winkler um den Torpfosten (14.). Dann der erste Strafstoß. Sebastian Kinzel, der mit einer gewaltigen Spielfreude agierte, bediente Dominik Müller, der im Strafraum von Patrick Wagner unsanft gebremst wurde – den fälligen Foulelfmeter verwandelte Kinzel sicher zum 1:0. Im Gegenzug konnte sich Matthias Schuster im Strafraum durchsetzen und gegen den platzierten Flachschuss hatte Dumbs das Nachsehen – 1:1 (27.). Sieben Minuten später bediente Kinzel Jürgen Lichtenstern, erneut fuhr der Gast mit gestrecktem Bein dazwischen. Schiedsrichterin Barbara Karmann deutete wieder auf den Punkt – Sebastian Kinzel traf für den BCA zur erneuten Führung. Im Gegenzug wurde im Strafraum Benjamin Hoff von Thomas Grimmer hart angegangen – wieder Elfmeter. TSV-Spielführer Arthur Fichtner ließ Dumbs keine Chance, 2:2.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auch nach dem Wechsel blieb die Partie sehr unterhaltsam. Sebastian Kinzel nahm aus rund 18 Meter Maß und der Ball zappelte im rechten oberen Toreck. Eine Minute später veredelte Martin Winkler eine Traumvorlage von Fabian Wolf zum 3:3-Ausgleich. Der Gast versuchte, nun mehr Druck aufzubauen, und lief in einen Konter. Kinzel schickte mit einem raffinierten Hüftdrehschuss Dominik Müller, Torhüter Benjamin Seidel stürmte diesem entgegen und säbelte zum Entsetzen seiner Mitspieler über den Ball. Damit war der Weg für Müller frei, der den Ball ohne Mühe ins leere Tor zur 4:3-Führung schieben konnte.

Fast wäre Kinzel wenig später sein vierter Streich gelungen. Seidel stand zu weit vor seinem Gehäuse, aber der Schlenzer aus rund 30 Meter verfehlte das Tor knapp. Dann zirkelte der Ex-Bayernliga-Torschützenkönig einen Freistoß in den Lauf von Christoph Mahl, dessen Direktabnahme klatschte aber nur an die Unterkante der Latte. Zwei Minuten später jubelte Mahl doch noch. Die Vorlage von Dominik Müller schoss der Adelzhauser Spielführer fulminant zur 5:3-Vorentscheidung unter die Querlatte. Meitingen gab sich aber nicht auf. Grimmer und Treffler lieferten im Strafraum ungewollt die Vorlage für Stefan Schuster, der fünf Minuten vor dem Ende auf 4:5 verkürzen konnte. Schiedsrichterin Karmann schickte Kinzel und Gästespieler Bauer in der Schlussminute wegen Meckerei vorzeitig zum Duschen.

BC Adelzhausen Dumbs, Albustin, Pfopfinger, Grimmer, Kistler, Schuch, Schulz (66. Treffler), Lichtenstern, Kinzel, Mahl (86. Stöttner), Müller (90. Pröll)

TSV Meitingen Seidel, Bauer, Hoff, Fichtner, Wagner, Matthias Schuster, Kratzer, Wolf, Winkler, Prießnitz (82. Vrazic), Stefan Schuster (68. Heider)

Tore 1:0 Kinzel (20.), 1:1 Schuster (27.), 2:1 Kinzel (35.), 2:2 Fichtner (37.), 3:2 Kinzel (49.), 3:3 Winkler (53.), 4:3 Müller (65.), 5:3 Mahl (81.), 5:4 Schuster (85.) – Gelb-Rot Kinzel (90.), Bauer (90.) – Schiedsrichter Barbara Karmann.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren