1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Abstiegsgespenst steht mit auf der Matte

Ringen-Landesliga

30.10.2017

Abstiegsgespenst steht mit auf der Matte

Michael Endres (rot) verteidigte und Dima Shavadze tat sich schwer: Der Aichacher siegte nach Punkten – sein Team unterlag. Foto: Erwin Hafner

Auch in Kempten gibt es für Aichach nichts zu gewinnen. Und es gibt weitere schlechte Nachrichten

Der SV Kempten liegt dem TSV Aichach nicht. Wie schon öfter in der Vergangenheit zeigten die Kemptener in der heimischen Wettkampfstätte ungeahnte Kräfte und hatten die Aichacher im Griff. Die Folge: eine 10:27-Niederlage. Ein Entkommen aus dem Tabellenkeller wird für die TSV-Staffel immer schwieriger, da ein Abstieg selbst bei drei Siegen möglich wäre. Wenn aus der Bayernliga ein Absteiger in die Landesliga Süd drückt, steigen nämlich gleich drei statt zwei Mannschaften ab.

Einfache Aufgaben für Obaidullah Besmella: Er war kampfloser Sieger für Aichach in dieser Gewichtsklasse.

Tobias Mustafa hielt zu Beginn noch gut gegen das Kemptener Urgestein Anton Mayr mit. Später vergrößerte sich der Abstand durch die Abgabe niedriger Wertungen. Leichtsinnigerweise ging Mustafa in der zweiten Halbzeit vorzeitig durch einen Hammerlock auf Tusch.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch Aichach hatte einen Ausfall zu verbuchen und konnte für diese Gewichtsklasse für André Spiekermann keinen Gegner stellen. Die Punkte gingen deshalb kampflos nach Kempten.

Normalerweise behält Sebastian Ziegler den Überblick. Doch diesmal änderte sich der Blickwinkel gegen den Kemptener Zwei-Meter-Hünen Martin Spöttle. Ziegler fand sich des Öfteren im Aufzieher wieder und hatte Schwierigkeiten, seine Beine auf dem Boden zu halten. In der Bodenlage blieb er stabil und gab keine Punkte ab. Trotzdem endete der Kampf in einer vorzeitigen Niederlage durch technische Unterlegenheit.

Felix Boussad scheiterte an einem Durchdreher des Kempteners Mathias Huber. Dessen ungeachtet gelang es Boussad, seinen Gegner mit einem Kopfzug beinahe zu schultern, und fasste zu einem erstklassigen Suplex, den er nicht zu Ende bringen konnte.

Der Aichacher Florian Hörmann stellte sich nicht genug auf seinen Gegner ein. Er versuchte immer wieder aussichtslose Beinangriffe, die Axel Bückle durch seinen Gewichtsvorteil mühelos abwendete. Dank seiner Erfahrung konnte Hörmann noch den ein oder anderen Punkt gewinnen, doch lag er letztendlich mit den Punkten nach sechs Minuten zurück.

Akrobatikähnliche Konter und Übersteiger vollführten Eugen Faas und Artiom Postica im Bodenkampf. Das technisch hohe Niveau fand ein abruptes Ende, als Faas nach einem gescheiterten Beinangriff durch einen Kopfschwung des Allgäuers auf die Matte geschickt wurde.

Der Inchenhofener Maximilian Noder startete engagiert mit einem Kopfzug an Felix Bückle. Nach einem weiteren Schulterschwung kam es zu einer Gleichgewichtssituation, bei der Noder den Kürzeren zog und unglücklich auf den Schultern landete.

Dima Shavadze wurde der defensiven Ringweise von Michael Endres nicht Herr. Endres blockierte mögliche Angriffe im Ansatz und verzichtete auf jegliche Offensive und Risiko seinerseits. Für Shavadze reichte es deshalb nur für einen niedrigen Punktsieg nach sechs Minuten.

Im letzten Kampf konnte Moritz Oberhauser den Punktestand zumindest ein wenig zugunsten Aichachs verbessern. Er beherrschte klar seinen Gegner Lukas Bückle mit einem Beinangriff und schulterte ihn kurze Zeit später mit einem Hammerlock. (mofi)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181111-BCA-TR-Klar.tif
Fußball-Bezirksliga

Adelzhausen steht mächtig unter Druck

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden