Tischtennis

24.10.2019

Aichach erobert Spitze

Erstes Männerteam des TSV steht in der Bezirksoberliga ganz oben. Gleiches gilt für die Vierte. Nur die Zweite bereitet Sorgen

Einen umkämpften 9:5-Auswärtssieg verbuchte Aichachs erste Herrenmannschaft im Spitzenspiel der Bezirksoberliga gegen die Zweite des Post SV Augsburg. Durch den Erfolg eroberten die Paarstädter die Tabellenspitze und führen nach vier Spielen die Liga an.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Aichacher Team lag weit voraus, musste am Ende aber nochmals um den Sieg bangen. Die insgesamt acht im fünften Satz entschiedenen Spiele lassen erahnen, wie umkämpft die Partie war. Nach Doppelerfolgen von Christopher Bedenk/Matthias Löw sowie Daniel Konrad/Pablo Löw lag Aichach schnell in Front. Lediglich Willi Schablas/Hermann Wittmann mussten sich geschlagen geben. Nach Einzelsiegen von Schablas, Bedenk, Matthias Löw und Konrad lag Aichach mit 6:1 in Führung. Erst eine knappe Niederlage im Entscheidungssatz von Pablo Löw brachte den zweiten Punktgewinn für Augsburg. Nach weiteren Erfolgen von Wittmann und Bedenk fehlte dem Aichacher Team noch ein Punkt zum Spielgewinn. Nach drei knappen Fünfsatzniederlagen von Schablas, Konrad und Matthias Löw kam Augsburg auf 5:8 heran. Erst Wittmann stellte mit seinem zweiten Einzelerfolg den Sieg für die Paarstädter her.

Eine unglückliche und unnötige Niederlage musste hingegen Aichachs Zweite in der Bezirksklasse A einstecken. Bei der knappen 7:9-Niederlage gegen das favorisierte Team aus Herbertshofen konnte die Aichacher Mannschaft einen deutlichen Rückstand aufholen, lag zwischenzeitlich sogar in Führung und stand am Ende dennoch mit leeren Händen da. Entscheidend waren hierfür die schwachen Doppelleistungen. So konnte Aichach keines der drei Eingangsdoppel gewinnen. Auch das erste Einzel ging an Herbertshofen, sodass Aichach mit 0:4 in Rückstand geriet. Christian Berger holte den ersten Erfolg. Nach Niederlagen von Aydogan und Kögl sowie einem Erfolg von Thümmler lag Aichach mit 2:6 zurück. In der Folge gelang mit Siegen von Greif, Berger, Alphei, Thümmler und Aydogan eine beeindruckende Aufholjagd. Da Aichach den Rückstand in eine 7:6-Führung umwandeln konnte, war ein Punktgewinn greifbar nahe. Durch die Niederlage steht Aichach im Tabellenkeller.

In der Bezirksklasse D gewann Aichachs Vierte mit 8:2. Es punkteten Rafael Konrad/Fabian Schweizer, Schweizer (2), Christopher Federlin (2) und Konrad (3). Mit 6:0 führt Aichach die Tabelle an. (chrb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren