1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Aichach wahrt seine Minimalchance

Basketball

28.02.2017

Aichach wahrt seine Minimalchance

Henoch Nya-Ekombo (links) und Adrian Winkler kehrten zurück ins Aichacher Team.
Bild: Sebastian Richly

Nach dem Sieg in Augsburg ist den TSV-Korbjägern Platz drei sicher. Der Blick geht nun nach Buchloe.

Ihre Pflichtaufgabe haben die Basketballer des TSV Aichach erfüllt. Beim TV Augsburg gab es für das Team von Trainer Marius Stancu im vorletzten Saisonspiel einen 76:68-Erfolg. Damit ist den Paarstädtern Platz drei in der Bezirksliga nicht mehr zu nehmen. Zudem wahrten sie die Minimalchance auf Platz zwei.

In Augsburg entwickelte sich von beginn an ein gutes Spiel. Bis zum vierten Viertel hielten die Fuggerstädter gut mit. Mit einer knappen 54:52-Führung gingen die Aichacher in den letzten Abschnitt und fuhren dann den souveränen Sieg ein. Trainer Marius Stancu lobte seine Mannschaft: „Das war ein sehr ordentliches Spiel von meiner Mannschaft. Wir haben schnell nach vorne gespielt und den Gegner zur Verzweiflung gebracht.“

In der hart geführten Partie kämpften beide Mannschaften früh mit der Foulproblematik. Stancu musst Aufbauspieler Henoch Nya-Ekombo im dritten Viertel sogar längere Zeit vom Feld nehmen, da er bereits vier Fouls hatte: „Er hat das aber gut gemacht und sich keinen Fehler mehr erlaubt“, so Stancu. Bei den Augsburgern mussten in der Schlussphase dagegen drei Spieler nach dem fünften Foul vorzeitig das Feld verlassen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Rückkehrer helfen dem Team

Stancu sprach nach der Partie von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Acht Spieler standen dem Coach diesmal zur Verfügung. Neben Nya-Ekombo waren auch Adrian Winkler, Paul Klobe und Yevgeniy Filipenko wieder mit dabei. Klobe ersetzte Anton Oksche auf der Centerposition. „Wir haben gut getroffen und haben auch ein paar Dreier verwandelt“, so Stancu. Entscheidend war auch die gute Quote von der Freiwurflinie. In der Schlussphase schickten die Gastgeber die Paarstädter häufig durch taktische Fouls an die Linie. Die Gäste behielten aber die Nerven und fuhren am Ende einen ungefährdeten Sieg ein.

Die Aichacher haben nun zwei Wochen Pause bevor am Sonntag, 19. März, das letzte Saisonspiel bei Schwaben Augsburg ansteht. Sollte Konkurrent Buchloe die verbleibenden drei Partien verlieren, könnten die Aichacher noch auf Platz zwei vorrücken. „Das ist unwahrscheinlich, aber wir geben weiter Gas und schauen, was da passiert“, versichert Stancu.

TSV Aichach Dwaliawili, Eberlein, D. Stancu, Nya-Ekombo, Klobe, Filipenko, Winkler, Kolb.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20170225_TSV_II_032.tif
Handball

Augen zu und durch

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden