1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Aichacher Korbjäger nehmen Aufstieg ins Visier

Basketball-Bezirksliga

13.01.2018

Aichacher Korbjäger nehmen Aufstieg ins Visier

Henoch Nya-Ekombo soll die Aichacher zum Sieg führen.
Bild: Sebastian Richly

Im Spitzenspiel gegen Wemding will der TSV Revanche nehmen und sich vom Verfolger absetzen.

Mit Schwung wollen die Basketballer des TSV Aichach in die zweite Saisonhälfte starten. Die Bezirksliga-Korbjäger bekommen es gleich im ersten Spiel des neuen Jahres am Sonntag ab 18 Uhr mit dem Tabellennachbarn TSV Wemding zu tun.

Beide Teams haben zehn Punkte auf dem Konto und kämpfen um einen der beiden Aufstiegsplätze. Die Aichacher starteten nach drei Niederlagen zum Saisonstart mit fünf Erfolgen eine Siegesserie, die nun gegen die Mannschaft aus dem Ries weitergeführt werden soll. Aichachs Trainer Marius Stancu ist zuversichtlich. „Wir konnten vollzählig trainieren und die Jungs waren sehr fleißig. Ich bin guter Dinge, dass wir das Spiel gewinnen.“ Insbesondere baut Stancu auf seinen Aufbauspieler Henoch Nya-Ekombo, der nach einer Knieverletzung lange Zeit ausgefallen war. Auch im Hinspiel in Wemding war Nya-Ekombo nicht mit dabei. Die Paarstädter unterlagen zum Saisonauftakt mit 64:79. „Henoch hat natürlich gefehlt in den ersten Partien. Mit ihm hätten wir sicher nicht alle drei Spiele verloren. Wir sind am Sonntag deutlich besser aufgestellt, weshalb ich uns gute Chancen auf einen Sieg ausrechne.“ Lediglich Adrian Winkler und Paul Klobe stehen Stancu nicht zur Verfügung. Durch den breiten Kader kann der Coach auch wieder seine favorisierte Taktik spielen lassen: „Intensive Manndeckung und Pressing über das ganz Feld. Das ist zwar sehr anstrengend, aber die Jungen können unterstützen und ich habe mehrere Wechseloptionen.“

Dennoch will Stancu den Gegner nicht unterschätzen: „Die sind schon gut, das haben wir im Hinspiel gesehen. Das wird ein wichtiges Spiel.“ Denn mit einem Sieg können die zweitplatzierten Aichacher den direkten Verfolger auf Abstand halten. Der Rückstand zum noch ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Sonthofen beträgt bereits sechs Punkte. Dennoch hat Stancu die Meisterschaft noch nicht aufgegeben. „Wenn wir unseren besten Basketball spielen, können wir auch Sonthofen schlagen.“ Zumal die Aichacher den Spitzenreiter am 11. Februar zu Hause empfangen. Minimalziel bleibt in jedem Fall der zweite Platz. „Den wollen wir verteidigen, jetzt wo wir ihn endlich haben.“ Ein Sieg gegen Wemding wäre ein weiterer wichtiger Schritt, um dieses Ziel zu erreichen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20CM4A3863.tif
Sportporträt

Kühbacherin hat ein Händchen für Schläger und Ball

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen