Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Aichacher Männer verlieren im Derby in Friedberg

Handball-Bezirksoberliga

01.03.2020

Aichacher Männer verlieren im Derby in Friedberg

Stefan Breitsameter (am Ball) und die Aichacher Handballer unterlagen im Derby beim TSV Friedberg II.
Bild: Peter Kleist

Männer des TSV Aichach verlieren wieder einmal eine Partie in der Schlussphase. Konstantin Schön trifft bei der 22:26-Niederlage beim TSV Friedberg II neun Mal.

18 Minuten vor Schluss war noch alles offen. 16:16 stand es da in der Partie der Handball-Bezirksoberliga der Männer zwischen dem TSV Friedberg II und dem TSV Aichach. Doch dann leisteten sich die Gäste eine Phase von zehn Minuten ohne eigenen Torerfolg. Und diese Schwäche verschaffte den Friedbergern den entscheidenden Vorteil auf dem Weg zum 26:22-Heimsieg in diesem Landkreisderby. Einmal mehr bogen die Aichacher in den letzten Minuten auf die Verliererstraße ein.

Die Niederlage, die durchaus vermeidbar schien, beendete die kleine Serie von vier Punktspielen, die man ungeschlagen überstanden hatte. Das Punktekonto (16:18) ist jetzt wieder negativ, der Traum von einer Vorentscheidung im Ringen um den Erhalt der BOL zerplatzte. Jetzt muss man sich auf die kommenden beiden Begegnungen zu Hause gegen Bobingen und danach in Ichenhausen konzentrieren. Konstantin Schön war am Sonntag mit neun Treffern wieder der beste Schütze in diesem Duell der beiden Nachbarn.

Aichach geht im Endspurt die Puste aus

Oliver Huber kam erst fünf Minuten vor Spielbeginn in die Halle, er bildete sich beruflich in Nürnberg fort. Christoph Huber ging gesundheitlich geschwächt in die Partie, Michael Kügle machte unter Schmerzen mit. Seine Fersenprellung aus dem letzten Heimspiel ist immer noch nicht abgeklungen. Trainer Manfred Szierbeck kommentierte diese Personalien als „kleine Entschuldigung“. Insgesamt aber sagte er: „Es ist ein bisschen anders gewesen als sonst. Die Niederlage haben wir selbst verschuldet, vor allem in der zweiten Halbzeit.“ In der Pause hieß es noch 12:12. Die Friedberger nutzten mit ihrem Umschaltspiel die Aichacher Defizite im zweiten Durchgang aus, da häuften sich bei ihnen die technischen Fehler, die schlechten Abschlüsse und die ungenauen Anspiele an den Kreis. Szierbeck versuchte, mit einem Time-out das Ruder noch mal rumzureißen: „Da haben wir wieder kurzzeitig die Ordnung gefunden.“ Aber dieses Aufbäumen war nicht von Dauer.

Aichacher Männer verlieren im Derby in Friedberg

„Das Ganze ist schade“, stöhnte der Coach, „weil wir gegen einen direkten Konkurrenten die Punkte gelassen haben. Das Thema Abstieg ist nicht vom Tisch.“ Erstmals nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub stand Thomas Bauer wieder im Aichacher Kader. Mit drei Treffern, davon zwei per Siebenmeter, war er zweitbester Schütze im Team des Verlierers.

TSV Aichach Chikh, Freiding, Leopold, Kügle (1), Stubner, Bauer (3/2), Oliver Huber (2), Johannes Euba, Breitsameter (2), Vinzenz Hartl (2), Schön (9/2), Geisreither, Lorenz Hartl (2), Christoph Huber (1).

Siebenmeter 5:5 Zeitstrafen 4:4.

Lesen Sie dazu auch: Aichacherinnen planen Titelfeier

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren