Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Aichacher U17 unterliegt im Spitzenspiel durch Eigentor

Jugendfußball

15.11.2018

Aichacher U17 unterliegt im Spitzenspiel durch Eigentor

Mittelfeldmotor Gerry Borvendeg von den B-Junioren des BC Aichach verpasst hier per Flugkopfball knapp die Führung gegen den TSV Friedberg.
3 Bilder
Mittelfeldmotor Gerry Borvendeg von den B-Junioren des BC Aichach verpasst hier per Flugkopfball knapp die Führung gegen den TSV Friedberg.
Bild: Klaus Ratzeck

BCA ist gegen Tabellenführer Friedberg über weite Strecken das bessere Team, schlägt sich am Ende aber selbst. Deutliche Niederlagen kassieren die A-Junioren der SG Aindling und der SG Hollenbach/Petersdorf. Kühbacher U19 jubelt dagegen über Derbyerfolg

Eine unglückliche Niederlage kassierte die U17 des BC Aichach im Topspiel gegen den TSV Friedberg. Deutlicher fielen die Pleiten dagegen bei den A-Junioren der SG Aindling und der SG Hollenbach/ Petersdorf aus. Die Kühbacher U19 darf dagegen über einen Derbyerfolg jubeln.

BC Aichach

Im Spitzenspiel der U17 empfing der BCA den ungeschlagenen Tabellenführer vom TSV Friedberg. In einem sehr guten Jugendspiel begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, mit den klareren Torchancen aufseiten des BCA. Can Rachid und Gerry Borvendeg hatten den Führungstreffer auf dem Fuß, konnten den guten Friedberger Keeper aber nicht überwinden. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit blieb auf hohem Niveau, beide Teams kämpften um jeden Ball. Die spielerische Überlegenheit war auf Aichacher Seite, jedoch war man im Abschluss nicht zielstrebig genug. Als man sich auf ein torloses Remis einstellte, unterlief einem Aichacher Abwehrspieler nach einer harmlosen Ecke ein ganz unglückliches Eigentor.

Ihren positiven Trend untermauerte die C1 mit einen souveränen 2:0-Heimsieg gegen die JFG Weilachtal. Nach einer ausgeglichenen und torlosen ersten Halbzeit konnten die Aichacher deutlich zulegen und siegten nach zwei Treffern von Luca Westermeier und Owens James hochverdient. (AN)

D2-Jugend Kissinger SC – BC Aichach 4:1

Tor Lucas John.

TSV Aindling

Bei der Spitzenmannschaft Schwaben Augsburg musste die A-Jugend eine deutliche 2:6-Niederlage hinnehmen. Sie waren in diesem Spiel nicht auf der Höhe, besonders in der ersten Halbzeit. Schon nach sechs Minuten lagen sie im Rückstand nach einem Freistoß. Aber schon nach zehn Minuten glich Aindling aus, als Philipp Bauer ein Zuspiel von Samuel Schmid mit einen Schuss aus 16 Metern erfolgreich abschloss. Einen Abpraller nach einem Weitschuss von Emanuel Zach konnte man nicht verwerten, weil man nicht energisch genug nachsetzte. Leicht machte man es den Gastgebern danach. Bis zur Halbzeit erhöhten die Schwaben auf 4:1 und das ohne große Mühe. Als man wieder einen Ball vertändelte und die Gastgeber dieses Geschenk schonungslos zum 5:1 ausnutzten, war das Spiel endgültig entschieden. Ab diesem Zeitpunkt konnte man etwas mehr entgegensetzen und kam in der 60. Minute zum 2:5 durch einen Foulelfmeter von Emanuel Zach. Den Schlusspunkt setzten die Schwaben in der 87. Min. nach einem Konter.

Die C-Jugend verlor das Spitzenspiel gegen den Kissinger SC knapp mit 1:2. In der Schlussphase langte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Gregor Gädcke. Der Ausgleich wollte einfach nicht mehr fallen. Damit fallen die Aindlinger auf Platz vier der Tabelle zurück. (tom)

D-Jugend TSV – FC Pipinsried 0:5

SG Hollenbach/Petersdorf

Eine durchaus vermeidbare 1:4-Heimniederlage kassierte die U19 der SG gegen die JFG Holzwinkel. Wegen akuter Personalnot musste SG-Coach Marko Richter auf die B-Junioren Philipp Kucharek (Torhüter), Julian Lang und den später eingewechselten Daniel Breitsameter zurückgreifen. Alle drei fühlten sich in ungewohnter Umgebung sehr wohl, fügten sich toll ein, Lang hätte gar fast das 1:0 erzielt, doch sein Schuss sprang vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück (10.). Kurz vor und nach der Pause hatte Maximilian Riendl von der Jugendfördergemeinschaft seinen großen Auftritt. Erst traf er nach einem Konter zum 1:0 (44.), dann setzte er binnen zwei Minuten zwei Freistöße (53./54.) in die Maschen, ehe er, wiederum nach einem schnellen Gegenangriff, den 4:1-Endstand herstellte (90.). Dazwischen hatte die SG durch Vitus Reich auf 1:3 verkürzen können (66.). Am Ende ging der Sieg für die Gäste aus dem Landkreis Augsburg in Ordnung.

Eine bärenstarke Leistung lieferten die B-Junioren der SG beim Auswärtsspiel in Schiltberg gegen die JFG Weilachtal ab, wo sie 4:1 gewannen und damit auf den zweiten Tabellenplatz der Gruppe Augsburg 3 vorrückten. Zwar verbuchten die Gastgeber zu Beginn des Spiels mehr Spielanteile, Kapital konnten sie daraus jedoch nicht schlagen. Nach schadlos überstandener Anfangsphase konnte sich die SG mehr und mehr befreien und sich selbst beste Einschussmöglichkeiten erspielen. In der 20. Minute war es dann so weit. Dominic Eichner schloss einen tollen Angriff mit einem satten Schuss zum 1:0-Führungstreffer ab. Zehn Minuten später erhöhte Samuel Högg mit einem klasse Distanzschuss auf 2:0. Wie schon zu Spielbeginn setzten die Hausherren auch nach dem Wechsel die ersten Akzente, doch vergebens, denn der nächste Treffer fiel abermals auf der Gegenseite. Mikail Yiyit erlöste sein Team, indem er aus halbrechter Position zum 3:0 traf. Weilachtal schaffte zwar noch den 1:3-Anschlusstreffer, doch davon ließen sich die Gäste nicht mehr beeindrucken. In der Nachspielzeit erhöhte Martin Lang per Foulelfmeter auf 4:1, nachdem zuvor Dominic Eichner von den Beinen geholt worden war. Coach Michael Lidl war am Ende voll des Lobes, was die Gesamtleistung seiner Mannschaft anging. (mika)

TSV Kühbach

In der Kreisklasse 2 gewann die Kühbacher A-Jugend beim Tabellennachbarn TSV Inchenhofen/Oberbernbach verdient mit 3:1 und bleibt somit dem Tabellenführer TSV Haunstetten auf den Fersen. Bereits in der achten Spielminute nutzte Michael Felber ein Missverständnis in der Inchenhofener Abwehr zur frühen Gästeführung, er verlängerte einen weiten Pass mit dem Kopf ins Inchenhofener Tor. Bis zum Halbzeitpfiff hatten beide Mannschaft noch gute Chancen. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff zum Ausgleich. Kurz darauf hätte es Elfmeter für Kühbach geben müssen, als Sebastian Baudrexl im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde. Keine fünf Minuten später wurde Tobias Fuchs im gegnerischen Strafraum gefoult und diesmal pfiff der Unparteiische. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maximilian Rauch zur Kühbacher Führung. Nach einer Stunde sorgte der gut aufgelegte Michael Felber mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung.

Weiter auf Erfolgskurs bleibt die C-Jugend der Kühbacher, die in der Kreisklasse 3 mit einem 3:1-Sieg gegen den SC Mühlried mit dem Tabellenführer JFG Neuburg auf Tuchfühlung ist. Der verdiente Heimsieg wurde aber teuer erkauft, als nach mehreren groben Fouls sich Levent Öczitak zu einer Verbalattacke hinreißen ließ und folgerichtig die Rote Karte sah. Von Beginn an schnürten die Kühbacher die Gäste in der eigenen Hälfte und führten bis zum Pausenpfiff verdient mit 2:0, wobei die Heimischen reihenweise beste Tormöglichkeiten vergaben. Mitte der zweiten Halbzeit dann der dritte Kühbacher Treffer. Den Gästen blieb lediglich noch eine Ergebniskorrektur. Bestnoten bei den Kühbachern verdienten sich die beiden Innenverteidiger Maxi Soth und Aaron Dittrich. Torschützen waren Levent Öczitak, Luis Legner und Simon Gold. (möd-)

D-Jugend FC Zell/Bruck – TSV 2:2

Tore Felix Guisinde (2)

TSV – SV Obergriesbach 5:0

Tore Felix Guisinde (3), Felix Legner (2)

F1-Jugend TSV - SV Steingriff 7:2

Tore Maxi Rau (3), Ilyas Trabalesie (2), Matti Schakel, Niklas Schmid

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren