Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle

Fußball

25.06.2017

Aindling schlägt Adelzhausen

Aindlings Simon Fischer (rechts) im Zweikampf mit Adelzhausens Verteidiger Martin Kügle.

Zwei Neuzugänge treffen im Testspiel-Derby für den TSV. Warum beide Trainer mit dem Spiel zufrieden sind und wo es noch hakt.

Nach der derben Abfuhr gegen den FC Memmingen zeigte sich Landesligist TSV Aindling beim Testspiel gegen den Bezirksligisten BC Adelzhausen zumindest vom Ergebnis her erholt. 4:2 gewann die Truppe von Trainer Roland Bahl, der dann auch eine Reaktion seiner Elf gesehen hat.

„Es war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung“, so der 55-Jährige, dem die beiden Gegentreffer aber am wenigsten gefielen. „Die waren vermeidbar und hätten besser verteidigt werden müssen.“ Bahl wollte mehr Feuer von seiner Truppe sehen: „Da waren einige Ansätze für mich zu erkennen.“ Der frühere Bayernliga-Torjäger erwartete einfach ein besseres Zweikampfverhalten von seiner Truppe als gegen Memmingen. „Das gilt es nun mit dem Fitnessprogramm zu erarbeiten“, gab Bahl die Marschroute für die kommenden Wochen vor. Einen vielversprechenden Eindruck hinterließ beim Gastspiel am Römerweg Neuerwerbung Simon Fischer. Der 20-Jährige ließ seine Qualitäten aufblitzen und erzielte kurz vor dem Seitenwechsel die 2:1-Führung, als er von Matthias Steger freigespielt wurde und Torhüter Michael Fottner in die falsche Ecke schickte.

Nicht unzufrieden zeigte sich auch BCA-Spielertrainer Peter Eggle beim ersten Auftritt seiner neuen Truppe. „Das geht in Ordnung. Solche Spiele dienen dazu, sich einzuspielen und auch kennenzulernen.“ Seine Elf hatte zudem „verdammt schwere Beine“, schob er hinterher. 14 Kilometer spulte er mit seinen Burschen tags zuvor im Fitnessbereich ab, und auch am Sonntagvormittag stand noch eine Übungseinheit auf dem Programm. Eggle legt Wert auf die Defensive: „Das ist uns teilweise gut gelungen, aber Aindling hat dann auch seine Qualitäten ausgespielt.“

Den Führungstreffer erzielte Thomas Kubina auf Zuspiel von Patrick Modes, die im Gegenzug BCA-Torjäger Dominik Müller wieder einstellte. Mathias Jacobi erhöhte auf 3:1 nach einer Stunde. Keine gute Figur gab dann Torhüter Florian Peischl nach einem Freistoß von Müller ab. Patrick Schuch nahm das Geschenk an und verkürzte auf 2:3, ehe Alexander Lammer kurz vor dem Ende auf den 4:2-Endstand für den Landesligisten stellte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren