1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Aindling und Adelzhausen unter Druck

Fußball-Bezirksliga

11.08.2018

Aindling und Adelzhausen unter Druck

Im April 2017 verletzte sich Adelzhausens Torhüter Jürgen Dumbs im Spiel gegen Aystetten schwer. Nun kehrt er ins BCA-Gehäuse zurück.
Bild: Michael Eberle

Der FC Affing hat beim Tabellenzweiten FC Ehekirchen nichts zu verlieren, während die anderen Teams schon in Zugzwang sind.

Während der FC Affing mit komfortablen vier Punkte in Ehekirchen nichts zu verlieren hat, sind Adelzhausen, Aindling und Hollenbach noch sieglos.

SV Holzkirchen – TSV Aindling

Bereits am Samstag ist der TSV um 17 Uhr beim Aufsteiger gefordert. Wer Holzkirchen am Mittwoch in Adelzhausen erlebt hat, ist gewarnt. Am Schüsselhauser Kreuz kommen Personalsorgen dazu. Neben Alexander Lammer fehlt Urlauber Lukas Ettner. Für ihn könnte Anton Schöttl in die Startelf rücken. „Es gibt noch andere Optionen“, wirft Trainer Thomas Wiesmüller ein und nennt Lukas Wiedholz, Maik Stach und Tobias Hildmann. Sven Wernberger ist wieder da, doch auf der Position des Torhüters haben die Aindlinger derzeit den geringsten Handlungsbedarf. Florian Peischl bleibt also die Nummer eins. Wiesmüller zeigt sich beeindruckt vom Gegner: „Die machen das richtig gut.“ Es bleibt abzuwarten, wie sie das Spiel am Mittwoch verkraftet haben, das vielleicht doch an die Substanz gegangen ist. Dazu meint der TSV-Coach: „Darauf wollen wir uns nicht verlassen.“ (jeb)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Rain II – TSV Hollenbach

Hollenbach peilt am Sonntag in der Blumenstadt (Anpfiff 15 Uhr) den ersten Saisonsieg an. Hollenbachs Coach Christian Adrianowytsch kann mit Ausnahme von Jonas Ruisinger (Adduktorenverletzung) und Werner Meyer (Sperre) seine besten Fußballer aufbieten, weshalb Abteilungsleiter Maximilian Golling trotz der bescheidenen Bilanz von drei Niederlagen und einem Unentschieden gegen Rain II guter Dinge ist. „Wir haben in der Vergangenheit gegen Rain nicht so gut ausgesehen, aber wir brauchen uns nicht verstecken.“ Richtig einzuschätzen vermag Golling den Gegner nicht. Grundsätzlich jedoch stuft er die Gastgeber als variable, kampfstarke, schnelle, zudem recht heimstarke Truppe ein. Mit einem Unentschieden könnte Hollenbachs kickender Abteilungsleiter morgen leben. „Aber irgendwann müssen wir anfangen zu gewinnen.“ (mika)

Jürgen Dumbs kehrt ins Adelzhauser Tor zurück

TSVMeitingen – BC Adelzhausen

Nach der Niederlage gegen Holzkirchen wird die Lage für den BCA langsam ernst. Und nun geht es am Sonntag um 17 Uhr zum Titelanwärter TSV Meitingen. Sollte der BCA dort nicht über 90 Minuten eine starke Leistung hinbekommen, wird es mehr als schwer werden. BCA-Spielertrainer Peter Eggle spricht bereits jetzt von einer „schweren Saison“, in welcher im Vergleich zum Vorjahr kaum ein Gegner leistungsmäßig abfällt. Dennoch wird man am Römerweg den Kopf nicht in den Sand stecken und weiter arbeiten. Zumindest die körperliche Verfassung und die Moral scheinen zu stimmen, dies hat das Spiel gegen Holzkirchen gezeigt. Und vielleicht ist auch bei Dominik Müller mit seinem Dreierpack nun der Knoten endgültig wieder geplatzt. In Meitingen wartet auf den BCA ein spielstarker und erfahrener Gegner, der zuletzt in Aindling erfolgreich war. „Wir müssen den Abstiegskampf endlich annehmen“, fordert Eggle. Er muss auf Christoph Mahl (Oberschenkelzerrung), Christoph Stöttner (Schlüsselbeinbruch), Stefan Asam und Torwart Michael Fottner (beide Urlaub) verzichten. Dafür gibt Jürgen Dumbs nach 16 Monaten sein Comeback zwischen den Pfosten. (jüd)

FC Ehekirchen – FC Affing

Für den Aufsteiger FC Affing wartet am Sonntag ab 17 Uhr beim Gastspiel in Ehekirchen die erste schwere Prüfung. Denn der Gegner steht mit sechs Punkten aus zwei Spielen derzeit auf Rang zwei. Dabei trifft der FCA auch auf einen alten Bekannten. Für FCE-Spielertrainer Michael Panknin, der früher fünf Jahre in Affing am Ball war, ist es ein besonderes Aufeinandertreffen. „Ich hatte in Affing eine tolle Zeit, die ich nicht missen möchte. Auch wenn sich innerhalb des Teams viel getan hat, gibt es nach wie vor einige Leute, die ich sehr gut kenne“, berichtet Panknin – unter anderem das Trainer-Duo Marc-Abdu Al-Jajeh und Tobias Dorsch. „Der FCA ist kein typischer Aufsteiger, da er gerade in der Offensive eine beeindruckende Qualität besitzt. Ich gehe davon aus, dass das unser bislang stärkster Gegner sein wird“, meint Panknin. (disi)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0147.tif
Fußball-BezirksligaII

Auf der Suche

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!