Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Aindling verliert beim Vorletzten

Fußball-Landesliga

28.04.2016

Aindling verliert beim Vorletzten

Im Nachholspiel in Feuchtwangen geht der TSV Aindling mit 0:3 unter. Verantwortliche zeigen sich enttäuscht

Der TSV Aindling hatte sich vor der Landesliga-Partie beim TuS Feuchtwangen viel vorgenommen. Nach der Niederlage in Egg an der Günz am vergangenen Wochenende hatte Trainer Roland Bahl eine Leistungssteigerung von seinem Team gefordert. Statt Punkte gab es im Nachholspiel des 23. Spieltags für Aindling eine bittere 0:3-Auswärtsniederlage.

Aindling wirkte von Beginn an unkonzentriert und machte viele Fehler im Spielaufbau. Nach einem Warnschüsschen von Daniel Englisch in der 17. Minute kam lange Zeit nichts. Feuchtwangen wartete auf Fehler von Aindling und wurde belohnt. In der 23. Minute verlor Johannes Putz den Ball an Soner Basar, der ihn schnell weiter auf Tobias Keilwerth spielte - die Führung für Feuchtwangen.

In der Folge entwickelte sich ein ruppiges Spiel mit vielen Fouls und vier gelben Karten vor dem Seitenwechsel. Aindling tat sich schwer und zeigte eine der schlechtesten Leistungen in dieser Landesliga-Saison. Vier Minuten vor der Halbzeitpause dann der nächste Fehler. Diesmal schnappte sich ein Feuchtwanger den Ball von Lukas Wiedholz und Soner Basar erhöhte auf 2:0.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie auf bescheidenem Niveau. Feuchtwangen blieb harmlos und Aindling ideenlos. Die erste richtige Torchance hatte der TSV zehn Minuten vor Spielende durch Englisch. Zwei Minuten später köpfte Lammer freistehend über das Tor. „Wir hätten das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen können, haben unsere wenigen Chancen aber nicht gemacht. Feuchtwangen war nichts, wir waren aber noch schlechter“, lautete das Fazit des Aindlinger Sportvorstands Josef Kigle. In der Nachspielzeit kassierte der TSV noch das 0:3 durch Reichert. (rufl)

TuS Feuchtwangen Deeg – Beck C., Beck Th., Arold, Schreiber, Basar, Keilwerth, Schaller (83. Beck B.), Reichert, Seyler (46. Häffner), Biegler (71. Biegler).

TSV Aindling Peischl – Söllner (61. Klar), Huber, Hildmann, Raber, Modes, Deppner (72. Vural), Wiedholz, Englisch, Putz (61. Tutschka), Lammer.

Tore 1:0 Keilwerth (23.), 2:0 Basar (41.), 3:0 Reichert (91.)

Schiedsrichter Martin Götz ( DJK Tütschengereuth)

Zuschauer 120

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren