1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. BC Aichach ist praktisch Meister

Bayernliga I

22.04.2014

BC Aichach ist praktisch Meister

„Das war Erwachsenenfußball, den meine Youngster nur eine Halbzeit angenommen haben.“Garchings Trainer Daniel Weber

Nach dem 2:1 im Spitzenspiel gegen den VfR Garching hat der Tabellenführer zwölf Punkte Vorsprung. Kapitän Benede nennt Gründe für den Erfolg

Man stelle sich vor: Es geht um das entscheidende Meisterschaftsspiel und niemand interessiert sich dafür. So war es am Karsamstag. In der Bayernliga Süd traf Gastgeber und Tabellenführer BC Aichach im Spitzenspiel auf Verfolger VfR Garching, aber nicht einmal 100 Fußballfans wollten diese Partie mitverfolgen. Diejenigen, die kamen, sahen ein schnelles und packendes Duell, aus dem der BCA als knapper, aber verdienter 2:1-Sieger hervorging. Bei zwölf Punkten Vorsprung fünf Spieltage vor Schluss ist dem der BC Aichach die Meisterschaft kaum mehr zu nehmen.

Gästecoach Daniel Weber erklärte den Unterschied: „Das war Erwachsenenfußball, den meine Youngster nur eine Halbzeit angenommen haben.“ Eine Spielhälfte lang zeigten die Aichacher, welch hohe Qualität in ihnen steckt.

BCA-Coach Marco Küntzel lobte sein Team: „Das haben heute alle richtig gut gemacht.“ Kampf und Leidenschaft hatte er im wichtigsten Saisonspiel gesehen. Spielführer Alexander Benede stellte klar: Garching sei keine „Laufkundschaft“, aber man habe erneut den Charakter des Teams gesehen. „Wir sind als feste Einheit aufgetreten“, so Benede. „Alle waren fokussiert und haben Siegeswillen gezeigt.“ Am Saisonende zerstreue sich die Mannschaft, zuvor wolle man sich den Meistertitel holen. „Denn“, fügt Benede hinzu, „das haben wir uns alle verdient.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dabei tanzte der BCA am Karsamstag auf der Rasierklinge. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, weite, hohe Bälle klärten die jeweiligen Abwehrreihen. Erst ein Eckball sorgte nach 21 Minuten für Aufsehen. BCA-Abräumer Andreas Brysch klärte mit einem wuchtigen Kopfball, an der Strafraumkante zog dann Georg Ball ab. Dessen strammer Schuss knallte an den rechten Innenpfosten.

Danach machte der BCA ernst. Benedikt Krug passte stramm nach innen, Kleindienst rutschte der Ball beim Klärungsversuch über den Scheitel und landete zum 1:0 im eigenen Tor (35.). Keine Zeigerumdrehung später lagen sich die Aichacher erneut in den Armen. Sebastian Mitterhuber hielt aus rund 25 Metern drauf und der Ball senkte sich unhaltbar zum 2:0 ins Tor. VfR-Coach Weber: „In diesen Situationen waren wir einfach zu grün. Das sind die Kleinigkeiten, die ein Spitzenspiel entscheiden.“

Dass auch die katastrophalen Platzverhältnisse eine Rolle spielten, wollte Weber nicht ausschließen. Tempofußball sei hier nicht möglich gewesen, meinte er. Garchings Mike Niebauer wurde eine Unebenheit nach einer Viertelstunde zum Verhängnis, als er mit einer schweren Bänderverletzung ausschied.

Nach dem Seitenwechsel kam der Gast mit Elan aus der Kabine. Weber: „Ich habe ihnen klargemacht, dass sie den Respekt ablegen müssen und wie ganze Kerle auftreten.“ Aichach musste mehr Defensivarbeit verrichten und mobilisierte letzte Kräfte. Brysch verhalf Ersatzkeeper Noris Höflmair zu einem laufintensiven Nachmittag. Immer wieder holte er Bälle hinterm Zaun hervor, die Brysch brachial dorthin befördert hatte.

Nur einmal durchbrach der Hochgeschwindigkeitszug der Gäste die BCA-Abwehrreihe. Hauck und Prunitsch kombinierten auf der rechten Außenbahn, die Hereingabe knallte Niebauer zum Anschlusstreffer ins Aichacher Tor. Da waren bereits 76 Minuten absolviert. BCA-Torhüter Michael Lutz musste nun zweimal seine Klasse zeigen, ehe der Erfolg feststand. Letzte, rein theoretische Zweifel an der Meisterschaft können die Aichacher am Sonntag beim FC Pipinsried beseitigen.

Aichach Lutz, Brysch, Krug, Liebsch, Hamann (88. Edelmann), Hübl, Benede, Hutterer, Mitterhuber, Vogel (83. Weide), Doll.

Garching Wachenheim, Kleindienst, Königshoff, Steinacher, Mike Niebauer (14. Berchtold), Ball, Arzberger (63. Hauck), De Prato, Prunitsch, Dennis Niebauer, Hamid (72. Malamura).

Tore 1:0 Kleindienst (35., Eigentor), 2:0 Mitterhuber (36.), 2:1 Dennis Niebauer (76.) – Schiedsrichter Johannes Huber (Parkstetten) – Zuschauer 100.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20017_Echsheim(2).tif
Echsheim

Plus Ein konservativer Pfarrer spaltet seine Pfarrei

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen