Fußball-Bezirksliga

12.05.2018

BCA auf Zielgeraden

Hat derzeit Ladehemmung: Adelzhausens Dominik Müller.

Adelzhausen ist trotz Klassenerhalt nicht in Feierlaune.

Das letzte Heimspiel der laufenden Saison steht für den BC Adelzhausen am Samstagnachmittag an. Ab 15.30 Uhr empfängt die Elf von Spielertrainer Peter Eggle den Tabellendritten TSV Rain/Lech II am Römerweg. Der BCA geht als klarer Außenseiter in die Partie gegen einen Gegner, der nach der Winterpause noch ungeschlagen ist und theoretisch sogar noch die Aufstiegsrelegation erreichen kann.

In Adelzhausen sehnt man sich bereits der Sommerpause entgegen. Nicht zuletzt durch wenig berauschende Auftritte in den vergangenen drei Monaten ist die Stimmung trotz des erreichten Klassenerhalts völlig unbefriedigend. Sinnbildlich für die aktuelle Verfassung des Teams stand die 0:3-Niederlage vergangenen Sonntag bei der SSV Glött, bei welcher der BCA keine einzige Torchance hatte und hinten einfache Tore kassierte.

„Eigentlich könnte man zwei Wochen vor der Sommerpause die Saison locker ausklingen lassen. Doch bei uns gibt es aktuell einiges aufzuarbeiten und vor allem bereits Lehren zu ziehen für die kommende Saison“, spricht Abteilungsleiter Jürgen Dumbs. Aktuell präsentiere sich der BCA wie ein künftiger Absteiger, und genau daran gilt es nun wieder intensiv zu arbeiten, um auch in der kommenden Saison eine solide Rolle in der Bezirksliga Nord spielen zu können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das sind die Gründe für die schwache Rückserie

Dumbs führt einige Gründe an für die bisher völlig missratene Rückrunde. Viele Spieler hätten sich im Winter zu wenig fit gehalten, außerdem sei die Trainingsbeteiligung seit dem Trainingsstart im Februar stark verbesserungswürdig. Und auch personell musste der BCA einige Rückschläge verkraften: Seit dem Winter ist Martin Treffler kürzergetreten, Co-Trainer Adrian Postolica war kaum einsetzbar, Chef-Coach Peter Eggle plagt sich seit Monaten mit körperlichen Beschwerden herum und seit Anfang April musste der BCA dann auch ohne seinen jahrelangen Stammverteidiger Krispin Kistler auskommen, der sich für zwei Jahre in die USA verabschiedet hat. Zudem kommen regelmäßig beruflich sowie privat verhinderte Leute dazu, und derartige Ausfälle kann der nicht üppig bestückte BCA-Kader auf Dauer nicht kompensieren. Wenn dann auch noch Adelzhausens Tor-Garant und bisherige Lebensversicherung Dominik Müller (28 Tore) kaum in Szene gesetzt werden kann, ergibt die Summe dieser Faktoren eben eine völlig verkorkste und wenig erfolgreiche Ausbeute.

Am Samstag gegen Rain II hängen die Trauben für den BCA jedenfalls enorm hoch, denn der Gegner ist seit neun Spielen ungeschlagen (sechs Siege, drei Unentschieden). In der Theorie kann Rain sogar bei vier Punkten Rückstand auf den TSV Gersthofen sogar noch die Relegation um den Aufstieg erreichen, doch es ist davon auszugehen, dass Gersthofen am Wochenende seine Heimaufgabe gegen das Schlusslicht aus Horgau lösen wird und die Rainer Aufstiegsträume somit platzen werden. (jüd)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20CM4A5881.tif
Fußball-Kreisklasse

Matthias Kefer hört nach fünf Jahren in Echsheim auf

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket