Fußball-A-Klasse

08.09.2017

Bachern im Aufwind

Anil Zambak, der neue Spielertrainer der Sport-Freunde Bachern in Aktion.
Bild: Reinhold Rummel

Mit den Ex-Meringern nehmen Sportfreunde Aufstieg ins Visier.

Fünf Spieltage sind in der neuen Spielrunde absolviert. Gut gelaunt präsentiert sich mittlerweile Anil Zambak, der neue Spielertrainer der Sportfreunde Bachern.

Der selbstständige Vermögensberater hat sich nach zahlreichen höherklassigen Stationen (unter anderen beim BC Aichach) will nun bei den Gelb-Schwarzen den Umbruch mitgestalten. „In Bachern soll etwas bewegt werden und dazu will ich meinen Teil beitragen“, so der 30-Jährige. Aber auch die zahlreichen Verletzungen haben Zambak bewogen, die Doppelfunktion als Spieler und Coach zu beginnen. Mit Peter Schmitt, Nilas Arnold, Viktor Stiebel und Daniel Fuchs kam ein Quartett vom SV Mering. Vom Bezirksliga-Absteiger TSV Dinkelscherben konnte Lukas Lindler gewonnen werden und mit Mensur Basholli fungiert ein weiterer Spieler mit höherklassigen Erfahrungen als Co-Spielertrainer. „Wir sind gut aufgestellt und müssen uns nun als Mannschaft finden“, so Zambak, dem der Start missfiel. „Da waren im August einfach zu viele im Urlaub und die Trainingsbeteiligung litt natürlich darunter.“ Deshalb geht für ihn nun die Saison erst so richtig los. „Jetzt greifen wir an, denn alle ziehen bestens mit. Wir wollen natürlich vorne mitmischen.“

Das Wort Aufstieg will er noch nicht in den Mund nehmen: „Klar will jeder soweit wie möglich, dieses Ziel realisieren, aber da muss vieles zusammen passen.“ Am Sonntag steht die schwere Auswärtshürde beim Absteiger und aktuellem Tabellenführer SV Wulfertshausen auf dem Programm. „Die sind hervorragend gestartet und haben eine sehr starke Offensive“ ist Zambak aber nicht Bange. „Wir werden voll dagegen halten und unser Minimalziel lautet, dort zu punkten.“ Allerdings muss Zambak auf Torjäger Thomas Dambor verzichten, der sich eine Zerrung zugezogen hat. Auch Tobias Rohrer (Muskelfaserriss) und Viktor Stiebel (Platzwunde am Kopf) fallen aus. „Das wird nicht einfach, dieses Trio zu ersetzen“, so Zambak, der selbst ein leichtes ziehen in der Muskulatur verspürt. Im Vergleich zu den höheren Ligen sieht er in der A-Klasse „einen gnadenlosen Kampf“. (r.r)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20WalterRentsch_EM2017_2.tif
Laufsport

Rentsch verpasst WM-Medaille – Bergmetall für LCA

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden