1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Dasing vs. Petersdorf: Die Freundschaft der Trainer ruht für 90 Minuten

Fußball-Kreisliga

12.10.2019

Dasing vs. Petersdorf: Die Freundschaft der Trainer ruht für 90 Minuten

Copy%20of%20Frank_Mazur(1).tif
3 Bilder
Spielertrainer Frank Mazur hat nichts gegen Torjubel, er muss wegen großer Verletzungssorgen bei seinem SSV Alsmoos-Petersdorf aber öfters ran als gedacht. Gegen ein Tor bei seinem alten Klub SC Griesbeckerzell beim Spiel am Sonntag hätte er aber sicher nichts.

Der Dasinger Trainer Jürgen Schmid und der SSV-Coach Frank Mazur kennen sich gut. Nach dem Spiel wollen sie ein Bier trinken – unklar ist noch, wer zahlt.

Vor dem Fußballspiel der Kreisliga Ost müssen die beiden Trainer noch einmal miteinander reden. Das sagt Frank Mazur am Freitagvormittag, als er mit den Aichacher Nachrichten telefoniert. Er, 40, ist Trainer des SSV Alsmoos-Petersdorf und trifft am Sonntag auf seinen Freund Jürgen Schmid, Trainer des Gegners, dem TSV Dasing. Es geht um Punkte und darum, wer wem nach dem Spiel einen Gerstensaft bezahlt. „Wenn wir verlieren“, sagt Mazur, „zahle ich das Bier.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Jürgen Schmid, 54, sieht das anders. Der Trainer des TSV Dasing würde gerne bezahlen, sagt er. Er geht davon aus, dass der Sieger einen ausgibt. Die Verwirrung ist perfekt, sollte sich aber bis zum Anpfiff in der Dasinger Willi-Guggenmos-Sportanlage noch auflösen. Bleibt zu klären, wer bei einem Unentschieden zahlt. „Ich das erste und Jürgen das zweite“, sagt Mazur.

Jürgen Schmid (linkes Bild) sagt über Frank Mazur (rechts): „Er ist ein authentischer Typ.“ Der Trainer des TSV Dasing kennt seinen Gegenüber. Schmid war beim FC Affing Mazurs Trainer. Der Petersdorfer Chefanweiser sagt über seinen ehemaligen Coach: „Er ist ein guter Trainer und ein super Typ.“

Schmid und Mazur kennen sich aus Affinger Zeiten

Gesprächsstoff dürften die vorangegangen 90 Minuten genug bieten. Die zwei Trainer könnten sich aber auch über alte Zeiten unterhalten. Mazur war ein paar Jahre Spieler unter Trainer Schmid, damals noch beim FC Affing. „Das war eine tolle Zeit“, sagt Mazur. „Er ist ein guter Trainer und ein super Typ.“ Schmid sei ein positiv verrückter Mensch, der wisse, wie man Spieler weiterbringe. Der Trainer habe damals als erster in der Liga mit einer Viererkette spielen lassen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Trainer und Spieler blieben nach der gemeinsamen Zeit in Kontakt und wurden Freunde. Die Familien kennen sich gut. Deshalb dürfte Dasings Coach auch wissen, dass sein ehemaliger Spieler Mazur am vergangenen Sonntag trotz seiner 40 Jahre wieder einmal selber auf dem Platz stand – und drei Tore beim 7:0-Sieg über Langenmosen erzielte. „Er ist Fußballer durch und durch“, sagt Schmid. Mazur komme bei den Spielern gut an, weil er authentisch sei.

Schmid will Alsmoos-Petersdorf, das auf Platz fünf der Tabelle rangiert, so lange wie möglich ärgern. Der Dasinger gibt dieses defensive Ziel wohl auch deshalb aus, weil er nach wie vor personelle Probleme hat und drei Spieler ausfallen. In der vergangenen, verregneten Trainingswoche habe er auch angeschlagene Spieler schonen müssen. „Wir meistern es Woche für Woche“, sagt Schmid.

Dasing und Petersdorf im Aufwind

Auftrieb geben Dasing die beiden Siege gegen Gerolsbach und Firnhaberau an den vergangenen beiden Spieltagen. „Das Spiel am Sonntag ist ein Gradmesser, ob es in der Tabelle nach unten oder oben geht“, sagt Schmid. Sein Team steht auf Platz neun der Tabelle und hat den Klassenerhalt wie für Aufsteiger üblich als Saisonziel ausgegeben. Gegner Alsmoos-Petersdorf sei aus Schmids Sicht bisher hinter den Erwartungen geblieben.

Das sieht Trainer Frank Mazur nicht ganz so. „Wir stehen da, wo wir hingehören“, sagt er. Für ganz oben reiche es nicht, dafür fehle die Konstanz. In der Tat wechseln sich auf dem Fußball-Internetportal FuPa.de die grünen, roten und grauen (Sieg, Niederlage, Remis) Ergebnisse-Hintergründe ab. Für Alsmoos-Petersdorf ist es in dieser Saison wichtig, den Abgang des kroatischen Stürmers Stefan Simonovic zu kompensieren. 22 Tore nach neun Spielen sprechen dafür, dass das bisher gut geklappt hat. Vielleicht klappt es für Mazur ja auch mit einem ausgegebenen Bier, wenn sein Team gewinnt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren