Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Der „Neue“ heißt Vilchez-Moreno

Handball

09.04.2015

Der „Neue“ heißt Vilchez-Moreno

Manuel Vilchez-Moreno (rechts) neben Mirko Pesic, der Friedberg zum Saisonende verlässt.
Bild: Peter Kleist

Beim TSV Friedberg werden die Weichen nach dem Abstieg der Männer-Teams gestellt. Auch bei der A-Jugend gibt es einen Wechsel.

Bei der Handballabteilung des TSV Friedberg sind die Planungen für die kommende Saison nahezu abgeschlossen. Die Abteilungsleitung um Johannes Bauer kann nun – vier Spieltage vor dem Saisonende – die Neuigkeiten gerade bei den Trainerposten vermelden.

Die Spielzeit 2014/15 neigt sich dem Ende zu, die Friedberger Teams befinden sich noch in der Osterpause, bevor die letzten vier Spiele zu absolvieren sind. Sowohl der TSV I als auch die „Zweite“ stehen als Absteiger aus der 3. Liga beziehungsweise der Bayernliga fest. Ebenfalls fest steht, wer die Mannschaften in der kommenden Saison trainieren wird.

Mirko Pesic, der momentan für die „Erste“ verantwortlich ist, wird den TSV nach dem Saisonende verlassen. Für ihn übernimmt Manuel Vilchez-Moreno das Kommando. Der Spanier hat mit vielen Akteuren selbst jahrelang zusammengespielt, und war in der vergangenen Spielzeit bereits als Spielertrainer mit in der Verantwortung. So gesehen ist er die ideale Wahl.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Manolo wird seine Sache gut machen“, ist auch Abteilungsleiter Bauer überzeugt. „Er kann seine Erfahrung einbringen, er kennt Verein und viele Spieler sehr genau. Zudem bereitet er momentan die männliche A-Jugend auf die bald beginnende Qualirunde vor“, so Bauer. Der Handball-Chef ist froh, dass er einen „solchen Experten für diese wichtige Position“ gewinnen konnte. Das Saisonziel der Friedberger formulierte Bauer so: „Mit einer jungen, aber hoch talentierten Mannschaft in der Bayernliga oben mitzuspielen.“ Bei der zweiten Mannschaft, die 2015/16 wieder in der Landesliga aktiv sein wird, steht kein Personalwechsel an. BHV-Trainer Dieter Braun, der bereits seit dem Beginn der Rückrunde das Team coacht, bleibt und wird weiterhin von Christoph Handelshauser und Gerald Schwarz unterstützt. Die Zielsetzung ist, im Mittelfeld der Landesliga ohne jeden Druck die Vielzahl an Talenten beim TSV weiterzuentwickeln. Für die männliche A-Jugend wird hingegen ein neues Gesicht verantwortlich sein. Herbert Zwirlein, der den B-Schein besitzt und seit vielen Jahren BHV-Auswahltrainer ist, wird zusammen mit Benjamin von Petersdorff die Mannschaft trainieren. Bei den Qualifikationsturnieren in diesem Frühjahr steht aber noch Manuel Vilchez-Moreno an der Seitenlinie. Ziel der Friedberger ist es, die A-Jugend wieder für die Bayernliga zu qualifizieren. Dort soll Zwirlein dann die Entwicklung junger Talente auf höchstem bayerischen Niveau vorantreiben.

Im nächsten Jahr wird es nur mehr die JSG im weiblichen Bereich mit dem Kissinger SC geben, die Spielgemeinschaft der männlichen Jugendteams mit Dasing ist nach dem Saisonende Geschichte. Das bestätigte auch Abteilungsleiter Johannes Bauer. Eines erklärte der Abteilungsleiter mit Nachdruck: „Auch eine Klasse tiefer werden wir dennoch an unseren Prinzipien festhalten: Wir wollen weiterhin die beste Adresse sein für die Entwicklung und Förderung junger Spieler. Außerdem wollen wir unseren Status als eine der besten Mannschaften Südbayerns halten.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren