1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Derbysiege für Aindling und Griesbeckerzell

Kreisliga Ost

08.10.2012

Derbysiege für Aindling und Griesbeckerzell

Copy%20of%20Fu%c3%9fball%20aicach.tif
2 Bilder
Ausgerutscht. Der BC Aichach II (in Blau Manfred Glas) unterlag in einem guten Kreisligaderby dem SC Griesbeckerzell (in Orange Spielertrainer Nils Koloseike) mit 1:2 und bleibt damit weiter auf einem Abstiegsplatz.
Bild: ilh

In der Schlussminute sichert Daniel Deppner den Auswärtserfolg der Bayernliga-Reserve beim Nachbarschaftsduell in Ecknach. Pöttmes gewinnt nach einem Kraftakt gegen Thierhaupten. Adelzhausen ohne Mühe

Aichach Es war der Spieltag der Derbys in der Kreisliga Ost. Gleich zwei Nachbarschaftsduelle standen im Mittelpunkt des Wochenendes. Dabei behielten der TSV Aindling II (in Ecknach) und der SC Griesbeckerzell (gegen Aichach II) die Oberhand. Siege gab es auch für Pöttmes und Adelzhausen.

VfL Ecknach – TSV Aindling II 2:3

Zu einem glücklichen 3:2-Auswärtserfolg kam der TSV Aindling II beim Kreisligaderby gegen den VfL Ecknach. Glücklich nicht etwa deswegen, weil die Bayernliga-Reserve die schlechtere Mannschaft war. Nein, der Zeitpunkt des Siegtreffers machte den TSV zu einem glücklichen Gewinner. Denn quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Daniel Deppner mit einem Kopfball die Entscheidung in diesem kampfbetonten Nachbarschaftsduell: „Ein Unentschieden wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen“, so VfL-Pressewart David Selig. „Der Augenblick des entscheidenden Treffers ist für uns natürlich ganz bitter.“ Zumal der VfL eine vorher Minute die große Chance zum Siegtreffer hatte. Doch Angreifer Christoph jung scheiterte mit seinem Schuss aus halbrechter Position an Aindlings Schlussmann Tobias Hellmann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es war der Schlussakt einer Partie, die von beiden Mannschaften intensiv geführt wurde. Den besseren Auftakt hatten dabei die Hausherren. Aleksandar Pekic tauchte nach einem Pass von Christoph Heinrich allein vor Hellmann auf – 1:0 (12.). Christoph Jung hatte knapp zwanzig Minuten später die Möglichkeit zum 2:0, scheiterte mit seinem Schuss allerdings am TSV-Torhüter. Besser machte es auf der Gegenseite Lukas Angermeier. Mit dem Halbzeitpfiff drückte er eine Freistoßflanke von Daniel Deppner über die Linie. Nach der Pause erhöhte Kajetan Schaffer – Zelimir Tosic legte von der Grundlinie zurück – auf 2:1 für die Gäste (52.). Diesen Rückstand konnte Aleksandar Pekic mit einem direkten Freistoß nochmals ausgleichen (72.). Nach dem neuen Rückstand fehlte dafür die Zeit. (gip)

Griesbeckerzell – Aichach II 2:1

Das Derby des SC Griesbeckerzell gegen den BC Aichach II konnten die Hausherren mit 2:1 für sich entscheiden. Abteilungsleiter Ludwig Sturm betonte: „Wir haben mal wieder diszipliniert gespielt und waren kämpferisch sehr stark. Das hat in den letzten Wochen ein bisschen gefehlt.“ Die Gastgeber hatten den bessern Start. Maximilian Kopp traf nach 13 Minuten mit der Picke aus zehn Metern ins Tor. Doch die Bayernliga-Reserve kam zurück. Aydin Güner erzielte in der 30. Minute den Ausgleich. Nach einer Ecke von Kevin Hauke köpfte er den Ball zum 1:1 ein. Nach der Pause dauerte es gerade einmal zehn Minuten bis der SC Griesbeckerzell wieder in Führung ging, die er bis zum Ende verteidigen konnte: Christoph Sturm donnerte den Ball mit einem strammen Schuss aus 18 Metern Entfernung gerade unter die Latte.

Damit hatten die Griesbeckerzeller auch noch den widrigen Umständen ein Schnippchen geschlagen. Schließlich musste die Mannschaft auf sechs Spieler verzichten. Diese waren entweder vom Verletzungspech verfolgt oder saßen mit Rotsperren auf der Bank, wie Maximilian Klostermeir und Marco Hasler.

Abteilungsleiter Sturm lobte nach dem Schlusspfiff vor allem die Laufbereitschaft und den Kampfgeist, den seine Mannschaft vor 130 Zuschauern gezeigt habe: „Wir haben eine tolle Leistung gezeigt und deswegen verdient gewonnen.“ (pli)

Pöttmes – Thierhaupten 1:0

Eine tolle Moral beschert der Heimelf einen wichtigen Dreier. Auf schwerem und tiefem Geläuf war der Sieg aufgrund einer starken zweiten Halbzeit hoch verdient. Beide Teams begannen sehr verhalten – Strafraumszenen blieben Mangelware. Die größte Möglichkeit für die Gäste hatte Georg Mayr, als ihm nach einem Pressschlag der Ball vor die Füße fiel, aber sein Heber über das leere Tor ging. In Hälfte zweispielte eine ganz anders auftretende Heimelf. Sofort nach Wiederanpfiff drängte Pöttmes auf die Führung, aber Dominik Thomay verfehlt eine Freistoßflanke ganz knapp. In der 50. Minute wohl der negative Knackpunkt für Thierhaupten, als Martin Brodowski, bereits gelb verwarnt, mit einem erneuten Foul mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste – eine etwas harte Entscheidung von Schiedsrichter Matthias Malchow. Jetzt rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gäste, aber zunächst wurden große Chancen nicht verwertet. Die Beste vergab dabei Markus Meitinger, der vor dem leeren Tor zu lange zögerte, sodass Hermann den getretenen Ball von Meitinger noch über die Latte brachte. Dann zog Thomay von der Strafraumgrenze ab - wieder brachte Hermann die Finger gerade noch hin. Die Erlösung in der 73. Minute. Fabian Schindele lässt drei Gegner stehen und seinen präzisen Querpass braucht Granit Gabrica nur noch über die Linie zu drücken (73.). Weil weiterhin beste Konterchancen vergeben wurden - Dominik Weiß zielte an den Pfosten, Markus Meitinger zog alleine durch, aber wieder vorbei – musste Pöttmes bis zum Schlusspfiff gegen nach vorne marschierende Gäste zittern. (prwe)

Untermaxfeld – Adelzhausen 0:4

Der BC Adelzhausen ist wieder zurück in der Spur. Mit einem 4:0-Erfolg in Untermaxfeld konnte das Team von Thomas Maier den zweiten Sieg auf fremdem Platz binnen sieben Tagen feiern und darf sich jetzt wieder Richtung Tabellenspitze orientieren. Der BCA erwischte in einem durchwachsenen Kreisligaspiel einen Traumstart und ging bereits nach vier Minuten durch Thomas Grimmer – Dominik Müller hatte ihn freigespielt – in Führung. Und es kam noch besser für die Gäste. 14 Minuten später hieß es plötzlich 0:2. Nach einem Eckball war Patrick Schuch der Torschütze. Untermaxfeld probierte in der Folge mehr, fand aber gegen die kompakte BCA-Defensive nur wenige Mittel. Ganz anders die Gäste. Mit ihrer dritten Chance brachte Torjäger Dominik Müller den BCA mit 3:0 in Führung (41.). Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Untermaxfeld bemühte sich noch einmal heranzukommen, Adelzhausen beließ es bei gelegentlichen Kontern. Einen dieser Gegenstöße nutzte Dominik Müller zum 4:0-Endstand (75.). (AN)

Rinnenthal – Berg im Gau 2:1

Wer nach der ersten Viertelstunde auf einen Heimerfolg der Hausherren getippt hätte – man hätte ihn als Optimisten bezeichnen können. Berg im Gau führte mit 1:0 – Stefan Vogl war nach sieben Minuten mit dem Kopf erfolgreich und hatte noch ein paar gute Möglichkeiten. Doch Torjäger Tobias Nabe vergab die Beste. Es schien eine klare Angelegenheit für die Gäste zu werden. Doch dann kam aus unerklärlichen Gründen ein Bruch im Spiel des BSV. Die Gastgeber wurden stärker und kamen durch Alexander Lulei zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel taten sich die Gäste zunächst schwer. Dies nutzen die Hausherren aus. Alexander Lulei erzielte mit seinem Treffer die 2:1-Führung für den BCR. Die Hausherren verpassten es in der Folge, eine ihrer zahlreichen Konterchancen zum 3:1 zu nutzen. So blieb es bis zum Schluss der Partie spannend. (AN)

Biberbach – FC Ehekirchen 0:4

Eine richtig gute Leistung lieferte das abgeschlagene Tabellenschlusslicht aus Biberbach gegen den Tabellenführer aus Ehekirchen ab. Mit einem kämpferisch überzeugenden Auftritt konnte die ersatzgeschwächte Truppe von Thomas Andexinger im ersten Durchgang lange einen Rückstand vermeiden, vor allem dank Torhüter Marco Fischer, der sich in glänzender Form zeigte. So dauerte es bis zur 29. Spielminute, bis die Gäste ihre Überlegenheit in Zählbares ummünzen konnten. Simon Rembold hatte nahe der Sechzehnerlinie einen Tick zu viel Platz und nutzte diesen zu einem gekonnten Heber in die lange Ecke zur 1:0-Führung. Die Biberbacher steckten jedoch nicht auf und waren vor allem nach Standards gefährlich. Richtig ungünstig begann die zweite Halbzeit für den SCB. Im Sechzehner versuchte Sebastian Sinninger einen Ball zu klären und traf dabei neben dem Ball auch den Ehekirchner Simon Schmaus am Fuß, was der Schiedsrichter mit Strafstoß ahndete. Markus Heilgemeir verwandelte sicher für die Gäste (47.). In der Folge passierte nicht viel. Biberbach blieb nach vorne viel zu harmlos und die wenigen guten Möglichkeiten wurden kläglich vergeben. Ärgerlich auch das dritte Gegentor, als Simon Schmaus einen Ball unter der Mauer hindurch ins Tor bringen konnte (68.). Weil Biberbachs gut aufgelegter Keeper beim 0:4 alleine gegen gleich drei Gästestürmer spielte, konnte man ihm auch für diesen Treffer von Simon Schmaus (78.) keinen Vorwurf machen. (an)

Burgheim – Langenmosen 0:0

Trotz einer guten und engagierten Mannschaftsleistung reichte es für den TSV Burgheim nur zu einem torlosen Remis. Der Grund: Die Hausherren vergaben einfach zu viele Torchancen. Selbst beste Möglichkeiten konnten nicht verwertet werden. Die erste brenzlige Situation bereinigte Gästekeeper Oswald vor dem einschussbereiten Florian Pickhard (16.). In der 30. Spielminute sah Pickhard den frei stehenden Andy Sausel, doch der vergab aus kurzer Entfernung fahrlässig. Vier Minuten vor der Pause kamen die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit. Langenmosens Tobias Stegmeir köpfte eine Freistoßflanke von Thomas Edlmann knapp am TSV- Kasten vorbei. Nach der Pause bestimmte der TSV das Geschehen, versäumte aber ein Tor zu machen. Pickhard (50.) und Andreas Sausel (64.) vergaben die größten von zahlreichen TSV-Torchancen. (AN)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20180907-FCL-Siel-Meisetschl%c3%a4ger1.tif
Fußball-A-Klasse

Sielenbach sucht

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket