Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln

LaufsportII

03.01.2020

Dillitz läuft allen davon

Benjamin Dillitz (Startnummer 1294) siegte beim Silvesterlauf in Pfaffenhofen an der Glonn und stellte einen Streckenrekord auf.
Bild: Horst Kramer

Adelzhauser siegt beim Silvesterlauf in Pfaffenhofen an der Glonn

An Silvester waren die Läufer aus dem Wittelsbacher Land bei mehreren Laufveranstaltungen unterwegs. Für das überragende Ergebnis eines Landkreis-Läufers sorgte der Adelzhauser Benjamin Dillitz beim Silvesterlauf in Pfaffenhofen an der Glonn: Dem 26-Jährigen gelang eine Wiederholung seines Vorjahressieges über zehn Kilometer – in einer deutlich besseren Zeit in einem deutlich größeren Feld. Der Aichacher Sportfachverkäufer setzte sich im Oberen Glonntal mit einem Streckenrekord von 32:41 Minuten durch vor Fabian Schaffert (Tri Team FFB, 35:05) und Jan Lettenmaier (LG Stadtwerke München, 35:10).

Eine starke Jahresendform bewies Kathrin Wörle – sie wurde Vierte hinter der Duathlon-Vizeweltmeisterin von 2017, Anja Kobs, Kerstin Hartig und der Hawaii-Iron-Man-Siegerin in der W40, Nicole Bretting. Ihre Teamkameradinnen Karina Fitz-Helbig und Verena Watson landeten auf den Plätzen elf und zwölf. In Pfaffenhofen waren rund 730 Sportler unterwegs, ein neuer Teilnehmerrekord.

Beim 45. Neuburger Silvesterrennen über sechs Kilometer setzten sich die Favoriten durch. Tagesschnellster war Julian Sterner (ESV Ingolstadt Triathlon), der nach 19:18 Minuten das Zielband durchriss. Es folgten Peter Luff (SV Marienstein, 20:12) und Moritz King (MTV Ingolstadt, 20:18). Einen sehr guten vierten Rang ergatterte Andreas Kigele ( LC Aichach, 20:21). Immer besser in Fahrt kommt Kigeles Teamkollege Manfred Koppold nach seiner Schulterverletzung – er kam als Achter (20:47) an. Beste Frau war Anabel Knoll in 20:45 Minuten, eine Minute später traf Lokalmatadorin Lisa Basener ein, gefolgt von Andrea Tietz (24:08). Beste Landkreis-Athletinnen waren Sabine Seitz (Claudias Lauftreff, 29:35) als 42. (29:35) und Brigitte Fischer (SV Handzell, 30:22) als 47. sowie Helen Lesti (TSV Hollenbach, 30:41) als 51. Die beiden LCA-Läuferinnen Leni Bauer und Resi Christl machten den W70-Sieg unter sich aus: Bauer holte Gold in 34:25, Christl Silber in 37:13. Am Neuburger Hauptlauf beteiligten sich 450 Sportler, an den Nachwuchsrennen rund 100.

Dillitz läuft allen davon

Der 53. Gersthofener Silvesterlauf über 9,8 Kilometer war traditionell sehr gut besetzt (wir berichteten). Als schnellster Aichacher erwies sich der M50-Dauerbrenner Georg Steinherr (LC Aichach) als 13. mit einer Zeit von 34:55 Minuten. Steinherr gewann damit seine Altersklasse überlegen. Der erst 16-jährige Jakob Schmaus (LC Aichach) freute sich über den U18-Sieg in 38:17 Minuten. Im Gesamtklassement landete das Lauftalent auf dem 46. Platz. Der Aichacher Stefan Augustin wurde 65. in 39:04 Minuten.

Als schnellste Läuferin aus dem Wittelsbacher Land erwies sich nach 47:08 Minuten die Ecknacherin Amelie Hoy, sie lief als 47. ein. Steinherrs 20-jährige Tochter Laura debütierte in 49:33 Minuten und wurde 71. Vier Plätze dahinter folgte Heidi Hagl (LC Aichach) in 49:48 Minuten. (hokr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren